Biogemüse schützt vor Pestizidkonsum
publiziert: Montag, 7. Apr 2008 / 16:26 Uhr

Bern - In rund 80 Prozent der getesteten Salate haben die Kantonslabore Basel-Stadt und Aargau Pestizidrückstände festgestellt. Konsumenten können in der kalten Jahreszeit Pestizide vermeiden, indem sie Biogemüse und saisongerechte Kost verzehren.

Bio-Salate wiesen keine Rückstände auf.
Bio-Salate wiesen keine Rückstände auf.
6 Meldungen im Zusammenhang
Im Winter müssen Salathersteller aufgrund der schwierigen Witterungsverhältnisse vermehrt Pflanzenschutzmittel einsetzen. Das schlage sich in der Qualität des Gemüses nieder, sagte Thomas Frey, Chemiker der Abteilung Lebensmittel im kantonalen Labor Basel-Stadt, zu einem Artikel der «Sonntags-Zeitung».

Im Bericht zur Salat-Studie auf der Homepage des Basler Kantonslabors bezeichnen Experten die Belastung der Salate als «hoch». Obwohl in rund 80 Prozent aller Salate Pestizidrückstände gefunden wurden, bedeute dies aber noch kein ausserordentliches Resultat, betonte Frey.

«Wir leben einfach mit solchen Rückständen, die sind auf fast jedem Gemüse zu finden», sagte der Experte. In 15 Salaten beanstandeten die Experten der Kantonslabore «Höchstkonzentrationen» für Pestizidrückstände. Dabei handelte es sich um Überschreitungen von Toleranzwerten, wie aus dem Bericht des Basler Kantonslabors hervorgeht.

Nur Biosalate «gut»

Gut schnitten demnach einzig die Biosalate ab, in denen keine Rückstände von Pflanzenbehandlungsmitteln nachgewiesen wurden.

Die Kantonslabore Aargau und Basel-Stadt untersuchten während den Wintermonaten Januar bis März 2007 insgesamt 93 Salatproben. Davon stammten 36 aus der Schweiz und 57 waren importiert. 7 der analysierten Salat erfüllten Bio-Standards.

(ht/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Basel - In asiatischem Gemüse finden sich wieder vermehrt Rückstände von ... mehr lesen
Asiatisches Gemüse vermehrt belastet. (Symbol)
Die Forscher untersuchten Landwirte, die regelmässig mit Pestiziden zu tun haben.
Washington - Menschen, die in ihrem ... mehr lesen
waskochen.ch An der Gourmesse 2008 in Zürich ... mehr lesen
Slow.ch: Magazin für Tischkultur.
Der erfreuliche Trend wird durch den höheren Energieverbrauch zunichte gemacht.
Zürich - Nachhaltige Produkte sind ... mehr lesen
Stuttgart - Die weltweit biologisch ... mehr lesen
Der globale Biomarkt dürfte zweistellige Zuwachsraten verzeichnen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bio-Tomaten nehmen weniger Stickstoff auf.
Davis - Biologisch angebautes Obst ... mehr lesen
Vor allem die Romandie interessiert sich nicht für die Kritik des Tierschutz.
Vor allem die Romandie interessiert sich ...
Tierquälerei  Zürich - 300 Tonnen Stopfleber, 200 Tonnen Hummer und 90 Tonnen Froschschenkel pro Jahr: Auf Schweizer Tellern landen immer noch Delikatessen aus tierquälerischer Haltung. Die Kritik des Tierschutzes lässt viele Gourmets und Gastronomen aber kalt - vor allem in der Romandie. mehr lesen 
Besonders in Europa  Zürich - Der Tiefkühlbackwarenhersteller Aryzta ist im dritten Quartal 2015/16 organisch stärker gewachsen als in den beiden Vorquartalen. Auf ... mehr lesen  
Aryztas Umsatz kleterte um 2,8 Prozent.
Emmi erweitert die Konzernleitung.
Heim übernimmt Spitze  Luzern - Bei dem Milchverarbeiter Emmi geht der Schweiz-Chef Ende dieses Jahres in Pension. Das löst ein allgemeines Sesselrücken ... mehr lesen  
Dank neuen Produkten  Bern - Der Aargauer Chips- und Snackhersteller Zweifel Pomy-Chips hat im vergangenen Jahr den Umsatz mit 209,9 Millionen Franken in etwa auf Vorjahreshöhe gehalten. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Geduld und Zeit.
Publinews Einige Fragen werden gestellt, die wohl so alt wie die Börse selbst sind. Dazu gehört etwa die (fast schon traditionelle) Frage, die gerne von Anfängern ... mehr lesen
2,6 Prozent der Rendite lassen sich auf die Dividenden.
Publinews Wer sein Geld gewinnbringend veranlagen möchte, der muss sich heute gegen das klassische Sparbuch oder Tages- wie Festgeld entscheiden. Denn die ... mehr lesen
Geräte im Homeoffice
Publinews In einigen Betrieben wurde die Arbeit im Homeoffice bereits teilweise als Option bereitgestellt. Spätestens seit der Corona-Krise musste ... mehr lesen
Mit dem neuen IFJ Mutationsservice können Handelsregistereinträge schnell und einfach geändert werden.
Publinews Das IFJ Institut für Jungunternehmen bietet seit kurzem einen praktischen Online-Mutationsservice an. Handelsregistereinträge können ganz einfach in wenigen Klicks geändert ... mehr lesen
Kryptowährung
Publinews Staaten in aller Welt diskutieren aktuell über die Einführung einer nationalen Kryptowährung der Schweiz. Hier soll mit einem E-Franken eine ... mehr lesen
Auf bewährte Mittel zurückgreifen.
Publinews Egal, ob es um die Reinigung der eigenen vier Wände oder auch des Unternehmens geht - Sauberkeit ist nur einer der vielen Punkte, der hier im Vordergrund ... mehr lesen
Interessenten das Gefühl geben, die richtige Wahl zu treffen.
Publinews Der Beruf des Immobilienmaklers ist eine vielfältige Tätigkeit, die in Zeiten wachsender Märkte lukrative Gehaltsaussichten bietet. ... mehr lesen
Der grosse Durchbruch.
Publinews Immer mehr Menschen wollen sich angesichts günstiger Zinsen ihren Wohntraum erfüllen. Das Eigenheim im Grünen erscheint dadurch erschwinglich zu sein. mehr lesen
Können Art und Weise der eigenen Lebensführung stark beeinflussen.
Publinews CBD Produkte werden mittlerweile in einer Vielzahl angeboten. Doch um was handelt es sich bei diesem pflanzlichen Produkt eigentlich genau? Welche Eigenschaften ... mehr lesen
Startup Forum Graubünden 2020
Publinews Trotz Corona Ausnahmezustand durften die Organisatoren des diesjährigen Startup Forum Graubünden am 02. Juni 2020 über 200 Gäste auf ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
MOOD Logo
10.08.2020
ANABTAWI SWEETS Logo
10.08.2020
HOLY LAND SWEETS Logo
10.08.2020
spitex zämespanne Logo
10.08.2020
10.08.2020
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Basel 20°C 33°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 18°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
Bern 18°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Luzern 18°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Genf 19°C 30°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Lugano 17°C 31°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten