Top-Unternehmen missbraucht
Betrügerische Machenschaften aufgedeckt
publiziert: Montag, 23. Nov 2015 / 09:22 Uhr / aktualisiert: Montag, 23. Nov 2015 / 10:00 Uhr
Nach Pixalate-Schätzung hat es Xindi schon auf 78 Mrd. gefälschte Impressions gebracht.
Nach Pixalate-Schätzung hat es Xindi schon auf 78 Mrd. gefälschte Impressions gebracht.

Santa Monica - Das Botnetz «Xindi» betrügt Werbende um Millionen, so der Fraud-Protection-Spezialist Pixalate.

Es missbraucht infizierte Rechner und eine Lücke im Werbe-Protokoll OpenRTB, um Ad Exchanges gefälschte Werbeeinblendungen unterzujubeln. Nach Pixalate-Schätzung hat es Xindi schon auf 78 Mrd. gefälschte Impressions gebracht. Die acht Mio. dazu missbrauchten PCs stehen dabei offenbar nicht in privaten Wohnzimmern, sondern bei grossen Organisationen bis hin zu Fortune-500-Unternehmen.

Massenhafte Infektionen

Botnets, die infizierte PCs für Werbung missbrauchen, sind nicht neu. Doch bisher haben sie laut Pixalate auf sogennantes «Clickjacking» gesetzt, bei dem Nutzer unwissentlich in der Darstellung von Seiten versteckte Banner anklicken. Xindi fälscht stattdessen in grossem Massstab vermeintliche Werbeeinblendungen. Zudem nutzt es eine Schwachstelle in OpenRTB, um die Bietlogik von Werbebörsen auszutricksen. Somit kaufen Werbende jede Menge Impressions, die es gar nicht gibt. Verschärfend kommt hinzu, dass die falschen Einblendungen relativ teuer gehandelt werden, da sie von scheinbar wertvollen Kunden stammen.

Normalerweise nutzen Botnets nämlich IP-Adressen, die Internet Service Providern für Heimkunden gehören. Die infizierten PCs gehören also irgendwelchen Endverbrauchen. Bei Xindi ist das anders. «Hier sieht es so aus, als gehören sie angesehenen Organisationen. Das ist das Beunruhigende», erklärt Pixalate-CEO Jalal Nasir gegenüber «CNBC». Es ist zwar nicht ganz auszuschliessen, dass die Botnetz-Betreiber auch bei den IP-Adressen tricksen. Wahrscheinlich sei laut Pixalate aber, dass es die Kriminellen tatsächlich geschafft haben, Rechner in grosser Zahl selbst in Fortune-500-Unternehmen zu infizieren.

Namhafte Unternehmen

Zehn Prozent dieser Top-Unternehmen scheinen von Xindi befallene Rechner zu haben. Zudem sollen rund 200 Finanz- und Regierungsorganisationen und 1'500 universitäre Netzwerke betroffen sein. Insgesamt scheinen die Xindi-Hintermänner ihren Schädling Pixalate zufolge bei mehr als 5'000 Organisationen eingeschleust zu haben, auf insgesamt bis zu acht Mio. Rechnern. Zu den betroffenen Unternehmen zählen demnach unter anderem Wells Fargo, Citigroup, Bloomberg und Morgan Stanley. Grund zur Sorge, dass es Xindi-Infektionen im Unternehmensnetz gibt, bestehe auch bei weiteren, darunter General Motors und Marriott.

(pep/pte)

Online Targeting, passende Zielgruppe zur richtigen Zeit
Montemedia AG
Impact Hub, Sihlquai 131
8005 Zürich
.monster Domains jetzt registrieren
.monster Domains jetzt registrieren
Neue Monster-Endung am Start  St. Gallen - Ab dem 1. April 2019 (kein Scherz!) können nun alle Interessierten die neuen .monster Domains bei uns registrieren. Die neuen .monster Domains kosten lediglich 24 CHF (Stand: 11.4.2019). Die .monster Domainendung gehörte früher zur weltberühmten Monster-Stellenbörse, welche im letzten Jahr alle Rechte an der witzigen Domainendung an xyz.com LLC abgab, welche nun als neue Registry die .monster Domains verwaltet. mehr lesen 
Die Digitalisierung ist auf dem Vormarsch und bringt den Menschen wie den Unternehmen wunderbare Möglichkeiten. Viele Tätigkeiten werden vereinfacht und der Zugang zu digitalen Medien war noch nie ... mehr lesen
Videos werden in Zeiten der Digitalisierung immer wichtiger - der User favorisiert dieses Medium.
Ein Expo-Festival der besonderen Art  «Als wir vor zehn Jahren mit der SOM begonnen haben, war das noch eine Idee, ein kleines ... mehr lesen  
Die Besucher strömen zur SOM.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Energie sparen, Elektroauto
Startup News So spart man mit dem Elektroauto Die Anschaffung eines Elektroautos mag sich für manche immer noch ein wenig futuristisch anhören, sind sie ja tatsächlich in der Form, wie wir sie heute kennen, erst ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
TV-Spots im Internet - Keep it simple and easy!
 
News
         
Videos werden in Zeiten der Digitalisierung immer wichtiger - der User favorisiert dieses Medium.
Publinews Die Digitalisierung ist auf dem Vormarsch und bringt den Menschen wie den Unternehmen wunderbare Möglichkeiten. Viele Tätigkeiten werden ... mehr lesen
Viele Offshore Firmen für Aktenschränke und andere Produkte haben sich in der Schweiz niedergelassen.
Publinews Im Jahr 2018 ist die Schweizer Wirtschaft kräftig gewachsen. Doch waren die guten Resultate im zweiten Halbjahr eher verhalten. Seit diesem ... mehr lesen
Die Zahl der Einbrüche ist in der Schweiz seit Jahren rückläufig. So viel zu den guten Nachrichten. Damit das auch so bleibt, ist es wichtig, grundsätzlich auf gutes Material an den Schwachstellen (Türen, Fenster, Tore) zu setzen und zusätzliche Sicherungen zu installieren.
Publinews Smarter Einbruchschutz  Nahezu alle Diebstahlkategorien weisen eine rückläufige Tendenz auf. 2017 wurden in der Schweiz 4,9 Einbrüche pro 1000 Einwohnerinnen und Einwohner gezählt. Das entspricht ... mehr lesen
...für Oma und Opa, Gotti und Götti sowie all die anderen lieben Menschen.
Publinews An diesen Weihnachtsgeschenken hat man das ganze Jahr lang Freude  Verstauben deine schönsten Fotos? Wir präsentieren sechs Ideen, wie du aus deinen besten Aufnahmen coole Weihnachtsgeschenke machst. mehr lesen
Jetzt bewerben bei «Die Höhle der Löwen»!
Startup News Das weltweit bekannte Erfolgsformat der Gründer-Show kommt dank TV24 2019 endlich auch in die Schweiz. mehr lesen
Die spezielle Trägermatrix erlaubt es den Tumoren, ihre natürliche 3D-Struktur zu bilden.
Startup News Erfolgreiche Unternehmer, die zu Start-up-Investoren und schliesslich selbst zum kreativen Jungunternehmer werden, gibt es nicht nur in San Francisco und in ... mehr lesen
HP Instant Ink
Startup News Nie wieder tintenlos! Dank Instant Ink haben Sie immer Tinte daheim - noch bevor sie Ihnen ausgeht. Automatisch durch den Drucker bestellt und kostenlos ... mehr lesen
Schweizer Flagge
Startup News Gründet ein Schweizer Jungunternehmer eine Tochtergesellschaft in Form einer GmbH in Deutschland stellt sich zu ... mehr lesen
Startup
Startup News Der Gründergeist und der Erfolg des Silicon Valley und auch Silicon Wadi hat viele junge Unternehmer in ganz Europa inspiriert. In Europa hat ... mehr lesen
Maurizio Lipari, Geschäftsführer und Inhaber pebe AG.
Publinews Interview  In den Siebziger Jahren gründete ein gewisser Peter Baumann in Frauenfeld ein EDV-Unternehmen. Trotz verschiedener Änderungen in der ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
C Clarunis Universitäres Bauchzentrum Basel St. Claraspital und Universitätsspital Basel Logo
18.04.2019
COMPONECT Logo
18.04.2019
18.04.2019
18.04.2019
Chocolettre Logo
18.04.2019
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 7°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 8°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 9°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 6°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 9°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 12°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 10°C 13°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten