Bernanke will bei Bedarf US-Wirtschaft erneut stützen
publiziert: Freitag, 31. Aug 2012 / 17:17 Uhr
Bernanke signalisierte allerdings nicht, ob diese Hilfe unmittelbar bevorsteht. (Archivbild)
Bernanke signalisierte allerdings nicht, ob diese Hilfe unmittelbar bevorsteht. (Archivbild)

Jackson Hole - US-Notenbankchef Ben Bernanke hält weitere Konjunkturspritzen zur Stützung der lahmenden Wirtschaft bereit. In seiner Rede am Notenbankertreffen in Jackson Hole beklagte er am Freitag, dass das Wachstum nicht zum Abbau der Arbeitslosigkeit ausreiche.

Finanzdienstleistungen und Vermögensberatung
5 Meldungen im Zusammenhang
«Es ist aber nötig, dass wir weitere Fortschritte erreichen, besonders am Arbeitsmarkt.» Die Fed werde daher «bei Bedarf» zusätzliche Konjunkturstützen liefern. Bernanke signalisierte allerdings nicht, ob diese Hilfe unmittelbar bevorsteht.

Die Rede Bernankes war an den Finanzmärkten mit Hochspannung erwartet worden, da sie sich Aufschluss über den Kurs der Notenbank auf der nächsten Zinssitzung am 13. September erwarten.

Die US-Börsen gaben einen Teil ihrer Kursgewinne ab, der Dollar machte einen Teil seiner Verluste zum Euro wieder gut. Die Notenbanker hatten bereits auf ihrer jüngsten Zinssitzung laut über Konjunkturspritzen nachgedacht und sie für den Fall in Aussicht gestellt, dass sich die Wirtschaftslage nicht abrupt aufhellen sollte.

US-Konjunktur lahmt trotz milliardenschwerer Wirtschaftsprogramme

Davon ist trotz zuletzt wieder konsumfreudiger Verbraucher derzeit nicht auszugehen. Die US-Konjunktur lahmt trotz milliardenschwerer Wirtschaftsprogramme und zweier Runden von Staatsanleihenkäufen durch die Fed noch immer. Vor allem der Immobilienmarkt, wo die Krise 2007 begann, und der Arbeitsmarkt kommen nicht in Tritt. Die Arbeitslosenquote lag zuletzt bei 8,3 Prozent - für amerikanische Verhältnisse ein hoher Wert.

Dennoch hatte die Notenbank zuletzt ein Konjunkturbild in etwas helleren Farben gezeichnet. Die US-Wirtschaftsleistung habe im Juli und Anfang August graduell zugenommen, hiess es in dem Konjunkturbericht der Federal Reserve.

An dem Notenbankertreffen in den Rocky Mountains nimmt wegen einer Terminkollision mit einem Bankratstreffen kein Vertreter der Schweizerischen Nationalbank teil. Auch EZB-Präsident Mario Draghi fehlt an der renommierten Notenbank-Konferenz, weil er in den kommenden Tagen zuviel Arbeit hat.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Die US-Notenbank Fed tastet kurz vor den Präsidentschaftswahlen ihren Leitzins erwartungsgemäss nicht an und bleibt ... mehr lesen
Die Fed bleibt ihrer Geldpolitik treu.
Washington - Die US-Wirtschaft ist nach Einschätzung der Notenbank weiter leicht gewachsen. Die Aktivität habe im Juli ... mehr lesen
Fed-Chef Ben Bernanke wird am Freitag bei der mit Spannung erwarteten Notenbankerkonferenz in Jackson Hole in den Rocky Mountains eine Rede halten.
Fed-Chef Ben Bernanke.
Washington - Trotz der Wirtschaftsflaute verzichtet die US-Notenbank Fed vorerst auf eine neue Konjunkturspritze. Dies teilte ... mehr lesen
Washington - Die US-Notenbank hat am Dienstag einem neuen Anleihekaufprogramm vorerst eine Absage erteilt. Wie aus ... mehr lesen
Die Notenbank in Washington.
Finanzdienstleistungen und Vermögensberatung
Individuelle Vermögensverwaltung - Unabhängig, Transparent, Zuverlässig
Brady Dougan, CEO der Credit Suisse (Archivbild)
Brady Dougan, CEO der Credit Suisse (Archivbild)
Banken  Bern - Nach einem Gewinneinbruch bei der Credit Suisse zu Jahresbeginn tritt ihr Chef Brady Dougan den Skeptikern in einem Interview mit der «Finanz und Wirtschaft» entgegen. Dougan bekräftigte, die CS werde den eingeschlagen Weg weitergehen - sowohl bei der Strategie als auch beim Steuerstreit mit den USA. 
Investmentbank bremst Credit Suisse im ersten Quartal Zürich - Sparübungen und eine Verbesserung in der Vermögensverwaltung haben die Credit Suisse (CS) ...
Die Credit Suisse macht im ersten Quartal dieses Jahres klar weniger Reingewinn als 2013.
Auch New York nimmt Credit Suisse ins Visier New York/Zürich - Im Steuerstreit mit den USA hat nach dem ...
CS-Chef Brady Dougan sahnt ab Zürich - Brady Dougan, Chef der Credit Suisse, erhält für seine Arbeit im vergangenen Jahr ...
Regierung Renzi verabschiedet Massnahmenpaket  Rom - Der italienische Ministerrat hat ein umfangreiches Paket mit Massnahmen zur Steuersenkung verabschiedet. Vorgesehen ist eine Senkung der ...  
Parlament in Rom.
Massive Steuersenkungen in Italien Rom - Drei Wochen nach seinem Amtsantritt hat Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi am Mittwoch Steuersenkungen von ...
Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi startet durch. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
16.04.2014
15.04.2014
B BERYL DJ Logo
15.04.2014
14.04.2014
14.04.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich -1°C 6°C bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel -1°C 5°C bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen -0°C 8°C bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 1°C 10°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 3°C 12°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 4°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 5°C 13°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten