Bern gibt den Milchbauern nach
publiziert: Mittwoch, 31. Aug 2011 / 11:10 Uhr
Die Branchenorganisation Milch hält zukünftig ein verstärkt wachsames Auge auf den Milchhandel.
Die Branchenorganisation Milch hält zukünftig ein verstärkt wachsames Auge auf den Milchhandel.

Bern - Der Bundesrat kommt den Milchproduzenten entgegen: Er hat am Mittwoch beschlossen, gewisse Punkte in Milchverträgen für alle verbindlich zu erklären. Zudem müssen alle Milchbauern 1 Rappen pro Kilo Milch für Entlastungsmassnahmen zahlen.

5 Meldungen im Zusammenhang
Damit unterstütze der Bundesrat die Bestrebungen der Branchenorganisation Milch (BO Milch) zur Stabilisierung des Milchmarkts, heisst es in der Mitteilung.

Der Weg für diesen Entscheid wurde erst vor wenigen Tagen frei: Milchproduzenten, welche gegen diese Massnahmen eine Anfechtungsklage erhoben hatten, zogen ihre Klage teilweise zurück. Die BO Milch hatte die Eckpunkte eines Standardvertrags für den Milchkauf sowie eine Abgabe von 1 Rappen pro Kilo Milch an ihrer Delegiertenversammlung vom 3. Mai 2011 beschlossen.

Neu muss jeder Milchkaufvertrag die Milchmenge Vertrags-, Börsen- und Abräumungsmilch aufteilen. Die Verträge sind zudem schriftlich abzuschliessen, und bei grösseren Mengen besteht eine Meldepflicht an die BO Milch.

(dyn/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - In typischer Arbeitsbekleidung - mit blauen Hemden und Stiefeln - haben am Freitag auf dem Bundesplatz in Bern ... mehr lesen 8
Die Bauern geben auf dem Bundesplatz ihre Forderung kund.
Milchpreis unter Druck.
Bern - Ein gutes Pflanzenjahr, aber Probleme auf dem Milch- und Schweinemarkt: Auf ... mehr lesen
Zürich - Milchbauern aus der ganzen Schweiz haben am Montag in Gossau ZH ihrem Unmut über die aktuellste ... mehr lesen 5
Die Milchpreissenkung sei unhaltbar.
Bern - Die Delegierten des Schweizer Milchproduzentenverbands (SMP) haben sich am Mittwochmorgen in Bern mit den Umwälzungen im Milchmarkt beschäftigt. Beschlüsse dazu wurden keine gefasst. Die Verbandsspitze warb jedoch für die geplanten Massnahmen zur Entlastung. mehr lesen 
Bern - Der Nationalrat hat am Mittwoch die Budgetdebatte fortgesetzt. Zu einem Schlagabtausch kam es dabei beim Thema Milchwirtschaft. Den Bauernvertretern im Nationalrat gelang es, den Rat davon zu überzeugen, für die Milchbauern mehr Geld vorzusehen. mehr lesen 
Hat wieder zugeschagen: Der Wolf.
Hat wieder zugeschagen: Der Wolf.
Wolf im Oberwallis  Sitten - Im Oberwallis könnte innerhalb einer Woche möglicherweise erneut ein Schaf nahe eines Dorfes von einem Wolf gerissen worden sein. Der Kanton untersucht den Riss eines Lamms bei Gampel VS vom Freitagabend und will Klarheit, ob es der gleiche Wolf wie in Eischoll VS war. 
Wallis möchte Wolf zum Abschuss freigeben Sitten - Der Walliser Grosse Rat steht auf Kriegsfuss mit dem Wolf. Mit grosser ...
Wolf reisst Schafe auf St. Galler Alpen Weisstannen SG - Ein Wolf hat Anfang August in einem Seitental des Weisstannentals ...
Welternährungstag  St. Gallen - Bäuerinnen aus Kolumbien, Kanada, Tschad und Myanmar haben am Donnerstag an der Olma in St. Gallen über Gleichstellung ...
Eine Bäuerin erntet Salatgurken.
Weniger Hungernde auf der Welt Bonn - Die Zahl der Hungernden geht weltweit zurück. Als unterernährt gelten zwar immer noch etwa 805 Millionen Menschen. ...
Die Zahl der Hungernden nimmt kontinuierlich ab.
Titel Forum Teaser
  • tigerkralle aus Winznau 98
    Ecopop löst keine Probleme Frau Sommaruga , Ecopop löst sicher nicht alle Problehme , aber Sie ... Di, 14.10.14 13:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2511
    Dass... die Chinesen die lachenden Dritten im Bunde sein werden, war schon ... Mo, 13.10.14 17:33
  • jorian aus Dulliken 1512
    Der aufgezwungen Boykott! Nun spürt also die BRD, dass sie Russland boykottiert. Wer hat den ... Fr, 10.10.14 03:25
  • LinusLuchs aus Basel 37
    Beziehungskorruption schafft sich nicht selber ab Kritiker einlullen, besänftigen, ruhigstellen. Zu nichts anderem dient ... Mo, 29.09.14 15:09
  • Menschenrechte aus Bern 112
    Milliardäre Für jeden Milliardär, gibt es tausende Arme, jedoch ist das denen ... Do, 25.09.14 00:55
  • BigBrother aus Arisdorf 1450
    Was ist die Alternative? Warum nur China? Wollte die Schweiz nur noch mit lupenreinen Ländern ... Mi, 24.09.14 10:32
  • Argovicus aus Aarau 7
    Cham Papier Schon ein Jammer und Zeugnis von grossen Management Fehlern, wenn ein ... Mo, 22.09.14 14:18
  • kubra aus Port Arthur 3177
    Schlupflöcher stopfen Im Energiebereich wird von den meisten Regierungen empfohlen, weniger ... So, 21.09.14 12:29
Molybdändisulfid: dünn und durchsichtig.
Green Investment Forscher erfinden dünnen, tragbaren Generator New York/Atlanta - Forscher haben aus ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
17.10.2014
16.10.2014
Eftychidis Stefan Logo
16.10.2014
THE LEADING GOLF COURSES EUROPE Logo
16.10.2014
lehre4you Logo
15.10.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 1°C 3°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 2°C 4°C bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 2°C 4°C bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Bern 6°C 8°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 5°C 7°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 6°C 10°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 14°C 17°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten