Präsident Napolitano ist besorgt
Berlusconi stellt Vertrauensfrage
publiziert: Mittwoch, 12. Okt 2011 / 13:19 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 12. Okt 2011 / 15:07 Uhr
Ministerpräsident Silvio Berlusconi müsse zurücktreten.
Ministerpräsident Silvio Berlusconi müsse zurücktreten.

Rom - Der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi will nach einer Abstimmungsniederlage im Parlament erneut die Vertrauensfrage stellen. Sein Sprecher, Paolo Bonaiuti, kündigte das Vertrauensvotum in der Nacht zum Mittwoch an.

Schweizer Kredit online beantragen
3 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
BerlusconiBerlusconi
Der umstrittene Regierungschef hatte zuvor eine Krisensitzung einberufen, nachdem seine Koalition im Abgeordnetenhaus bei der Abstimmung über den Rechenschaftsbericht 2010 eine Niederlage gegen die linke Opposition erlitten hatte.

Der Rechenschaftsbericht gilt als «Fotografie» der geleisteten Regierungsarbeit, eine Abstimmung über ihn als reine Routine.

Nach einem Scheitern hätten Vorgänger Berlusconis - wie etwa der vielfache Ministerpräsident Giulio Andreotti (1973) - unverzüglich ihren Hut genommen, unterstrich die Opposition. Noch schlimmer für Berlusconi: Der Widerstand kommt ganz offensichtlich verstärkt auch aus den Reihen der Regierung.

Die offene Kritik an seinem Führungsstil aus einer Gruppe von 30 Parlamentariern der Regierungskoalition, angeführt vom ehemaligen Industrieminister Claudio Scajola, hatte schon im Vorfeld für Unruhe gesorgt.

Berlusconi müsse zurücktreten, da er ganz offensichtlich über keine Regierungsmehrheit mehr verfüge, forderte die Mitte-Links-Opposition.

Warnung von Präsident Napolitano

Staatspräsident Giorgio Napolitano warnte besorgt, die Regierung müsse beweisen, dass sie noch handlungsfähig ist.

Am Mittwoch erschienen Wirtschaftsminister Giulio Tremonti, Scajola sowie Lega-Chef Umberto Bossi zu spät, um an der Abstimmung teilzunehmen. Innenminister Roberto Maroni war ganz abwesend. Mit nur einer Stimme mehr hätte Berlusconi das Votum gewonnen.

Das Votum soll nun nach Medienangaben spätestens am Donnerstag stattfinden. Eine offizielle Mitteilung aus dem Regierungspalazzo Chigi blieb bisher noch aus. Die Vertrauensabstimmung wäre die 51. seit Berlusconis Amtsantritt 2008.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Rom - Italiens Regierungschef Silvio Berlusconi hat am Donnerstag in Rom die Vertrauensfrage gestellt, um sein Mitte-Rechts-Kabinett ... mehr lesen
Silvio Berlusconi äusserte sich zuversichtlich, dass er die Abstimmung gewinnen werde.
Oppositionsbewegung «Freiheit und Gerechtigkeit».
Rom - In Rom und Mailand sind am Samstag zehntausende Italiener gegen die ... mehr lesen
New York - Die Ratingagentur Fitch hat die Kreditwürdigkeit von Italien und Spanien herabgestuft. Die Bonitätswächter ... mehr lesen 1
Die italienische Regierung habe zu spät auf die Ausweitung der Schuldenkrise reagiert.

Berlusconi

Produkte rund um den umtriebigen Italiener
DVD - Dokumentarfilm
SILVIO BERLUSCONI - EINE ITALIENISCHE KARRIERE - DVD - Dokumentarfilm
Regisseur: Roberto Faenza, Filippo Macelloni - Actors: Silvio Berlusco ...
24.-
DVD - Komödie
DER ITALIENER - DVD - Komödie
Regisseur: Nanni Moretti - Actors: Silvio Orlando, Margherita Buy, Dan ...
21.-
Nach weiteren Produkten zu "Berlusconi" suchen
Der Chef des Europäischen Rettungsfonds (ESM), Klaus Regling. (Archivbild)
Der Chef des Europäischen Rettungsfonds ...
Chef des europäischen Rettungsfonds  Berlin - Der Chef des Europäischen Rettungsfonds (ESM), Klaus Regling, warnt vor einer Staatspleite Griechenlands. «Die Zeit wird knapp», sagte Regling der Zeitung «Bild» (Dienstagausgabe) laut Vorabbericht. 
Angela Merkel und Frankreichs Präsident François Hollande diskutierten mit Alexis Tsipras.
Zwei stündige Diskussion mit Tsipras Riga - Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident François Hollande haben in Riga mehr als zwei Stunden mit dem ...
Griechenland rechnet mit schneller Einigung mit Geldgebern Athen - Das lange Tauziehen rund um das griechische ...
Ein Drittel gibt zu: Fehlverhalten weiterhin an der Tagesordnung  New York/Notre Dame - Das Verhalten der Finanzprofis an der New Yorker Wall Street hat sich seit dem Ausbruch der Wirtschaftskrise 2008 zwar ...  
Die nächste Blase ist bereits im Anmarsch.
Die UBS gab bekannt, sich im Fall der Manipulationen der Devisenmärkte mit den US-Behörden geeinigt zu haben.
Knapp sechs Milliarden Dollar  New York - Sechs Banken werden von Behörden in den USA und Grossbritannien für ihre ...   1
Titel Forum Teaser
Der Abflug wurde schon mehrmals verschoben.
Green Investment «Solar Impulse» sitzt in China fest Nanjing - Schlechtes Wetter hält das Schweizer ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
gastro-sear.ch Logo
27.05.2015
ÖKO SCHWEIZ Logo
27.05.2015
SWISS MONARCHY Logo
27.05.2015
TELUGU NRI FORUM Logo
26.05.2015
FREEWORKING Logo
22.05.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 10°C 17°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 7°C 19°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 11°C 20°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 9°C 23°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 10°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 10°C 24°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 14°C 22°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten