Bedarf an Temporär-Mitarbeitern wächst weiter
publiziert: Freitag, 26. Mrz 2010 / 08:56 Uhr
Gesucht: Buchhalter mit Kenntnissen in IFRS, USGAAP oder Swiss GAAP.
Gesucht: Buchhalter mit Kenntnissen in IFRS, USGAAP oder Swiss GAAP.

Zürich - Weil viele Unternehmer dem Aufschwung noch nicht richtig trauen, werden 2010 zahlreiche Temporär-Arbeiter eingesetzt. Auch die Vermittlung von Fachkräften erhält angesichts des anhaltenden Spezialisten-Mangels in diversen Branchen mehr Gewicht.

1 Meldung im Zusammenhang
Trotz Wirtschaftskrise und anhaltender Unsicherheit auf dem Arbeitsmarkt schaut Luca Semeraro, CEO von Page Personnel Schweiz, daher zuversichtlich in die Zukunft: In den vergangenen zwei Jahren haben viele Unternehmen umfassende Restrukturierungsmassnahmen ergriffen und sind nun knapp an Personal.

Chance für Vermittler

2009 war gezeichnet von der weltweiten Wirtschaftskrise und steigenden Arbeitslosenquoten. Im laufenden Jahr werden zwar viele neue Stellen geschaffen, trotzdem muss zumindest anfangs mit einem weiteren Anstieg der Arbeitslosenquote gerechnet werden – auch in der Schweiz. Für Fachkräfte-Vermittler ist dies durchaus mit Chancen verknüpft, da momentan mehr qualifizierte Arbeitskräfte auf dem Markt sind als in wirtschaftlich guten Zeiten. Zudem setzen Arbeitgeber, die wieder Stellen schaffen, aus Kosten- und Effizienzgründen auf die Professionalität und Erfahrung von Personalvermittlern. Dies ist vor allem bei hoch spezialisierten und technischen Branchen und Stellen der Fall.

Zürich erholt sich am schnellsten

In der Schweiz gilt Zürich als Hauptindikator für die Wirtschaftslage. Einerseits wurde die Schweizer Wirtschaftsmetropole von der Krise am stärksten getroffen. Andererseits erholt sich der Wirtschaftsraum Zürich aber auch wieder am schnellsten. «Viele nationale und internationale Kunden, die noch 2009 einen Einstellungsstopp verfügt hatten, sind dieses Jahr bereits wieder auf uns zugekommen», erklärt Luca Semeraro.

Erhöhter Bedarf an Zeitarbeitern und Fachkräften

Der Bedarf an Temporär-Mitarbeitern in der Schweiz wächst kontinuierlich. Arbeitgeber profitieren hierbei von einem niedrigeren Personalbestand, verringertem administrativen Aufwand und der Reduzierung von krankheitsbedingten Ausfällen. Arbeitnehmern bietet sich auf diesem Weg die Möglichkeit, leichter die gewünschte Herausforderung zu finden oder im Unternehmen ihrer Wahl Fuss zu fassen. Gerade im Bereich Finance, Operations und bei Assistenzstellen in internationalen Unternehmen sind Zeitarbeiter aktuell sehr gefragt.

Buchhalter gesucht

Gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben derzeit Buchhalter mit Kenntnissen in IFRS, USGAAP oder Swiss GAAP. Gerade in Krisenzeiten besteht eine hohe Nachfrage und sie finden leicht eine neue Anstellung. Daneben haben Arbeitssuchende mit guten Sprachkenntnissen und einem gewissen Grad an Flexibilität stets einen entscheidenden Vorteil gegenüber ihren Mitbewerbern.

Leichter Anstieg der Gehaltsniveaus

Während die Gehälter 2009 aufgrund ihrer Abhängigkeit von der Inflation keine grossen Veränderungen erfuhren, darf man 2010 eine leichte Steigerung erwarten, die sich auch 2011 und 2012 fortsetzen wird.

(bk/KMU Magazin)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Der Verband Angestellte Schweiz fordert, dass in Unternehmen der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie (MEM) nicht mehr als 3 Prozent der Belegschaft temporär ... mehr lesen
Im GAV sollen keine Mindestlöhne festgeschrieben werden und die 40-Stunden Woche ist gesetzt.
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
Energiesparen  Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf dem Weg zu mehr Energieeffizienz. Hauptmotiv ist die Einsparung von Energiekosten. Allerdings wird das Potenzial noch längst nicht ausgeschöpft. Das zeigen die Zahlen zum Jahresende 2013 in Deutschland. In der Schweiz dürfte das Ergebnis ähnlich ausfallen. 
Studie zur Vergütung von Fachkräften  Die Saläre von Spezialisten und Sachbearbeitern in der Schweiz steigen in diesem Jahr ähnlich moderat wie in den vergangenen Jahren: Spezialisten verdienen in diesem Jahr 1,5 Prozent mehr als im Vorjahr, Sachbearbeiter 2,3 Prozent. Das ergab die Vergütungsstudie «Spezialisten und Fachkräfte in der Schweiz 2013» der Managementberatung Kienbaum.  
IT-Zufriedenheit  Besonders junge Berufstätige wollen mit neuen IT-Geräten arbeiten. Fast die Hälfte ist mit dem PC unzufrieden und gibt schlechte Noten für die ...  
Mehr als die Hälfte der Berufstätigen würden gerne den Arbeitscomputer durch ein neues Gerät ersetzen.
Bring Your Own Devices (BYOD)  Zürich - Die erste Generation der BYOD-Arbeitnehmer ist sich zwar über die Risiken, die BYOD für das Unternehmen darstellt, bewusst. Allerdings würde mehr als ein Drittel der 20- bis 29-Jährigen gegen die Unternehmensrichtlinien verstossen, die ihnen untersagen, ihre eigenen Geräte während der Arbeit oder für berufliche Zwecke zu nutzen.  
AKTUELLE AUSGABE
AKTUELLE AUSGABE

» Hier abonnieren


Die Fachzeitschrift
für Geschäftsleitung und Verwaltungsrat von Unternehmen mit 10 - 250 Beschäftigten.

» Hier abonnieren


Agenda
Wichtige Termine für Entscheider

» Termine anzeigen

Titel Forum Teaser
  • JasonBond aus Strengelbach 4114
    Zürich Weltmetropole Die Entwicklung ist nicht mehr aufzuhalten. In 10 Jahren ... Do, 24.02.11 11:02
  • jorian aus Dulliken 1512
    Rohstoffpreise A Wer keine Gold oder Silbermünzen hat ist selbst schuld! EU ... Fr, 04.02.11 03:57
  • Midas aus Dubai 3484
    Wir alle haben schuld Sehen Sie die Beiträge zur Waffeninitiative im Vergleich zu Ihrem ... Fr, 04.02.11 02:48
  • mriedl aus Aurolzmünster 1
    Schuld haben die Politker Ein Beispiel, der Heizölverbrauch sink jährlich um 5%, Tendenz weiter ... Do, 03.02.11 14:23
  • jorian aus Dulliken 1512
    Buchtipp ... Sa, 08.01.11 11:26
  • Betriebsrentner aus Wörthsee 1
    Die Versicherungswirtschaft läßt grüßen!! Wieder ein Versuch, diesmal auf europäischer Ebene, Menschen in die ... So, 06.06.10 16:59
  • ochgott aus Ramsen 695
    Eine Statistik die keinen Menschen weiterhilft. Mi, 26.05.10 16:26
  • ochgott aus Ramsen 695
    Ja klar Diese Zahlen lassen sich belegen. Es gibt den wissenschaftlichen ... Di, 16.03.10 10:11
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
MAKE UP BAR GENEVE Logo
28.10.2014
SIGEF
Social Innovation and Global Ethics Forum Logo
28.10.2014
27.10.2014
KANZLEI + Logo
27.10.2014
Le TIGRE Logo
27.10.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 8°C 12°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 4°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 4°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 3°C 15°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 6°C 14°C nebelig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 5°C 16°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 7°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten