«Oben ohne»-Wetter
Basel ist Cabriolet-Hochburg der Schweiz
publiziert: Donnerstag, 26. Mai 2016 / 08:23 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 26. Mai 2016 / 10:28 Uhr
Eines der neueren Cabriolet-Modelle: Die Mercedes E-Klasse.
Eines der neueren Cabriolet-Modelle: Die Mercedes E-Klasse.

Flammat - Nach den nasskalten Tagen ist es in der Schweiz wieder sonnig und warm. Ideales Wetter also, um das Cabriolet aus der Garage zu holen. Eine Auswertung zeigt: Vor allem die Basler mögen's ohne Dach.

3 Meldungen im Zusammenhang
Über 8 Prozent aller im Kanton Basel-Landschaft und 7 Prozent aller im Kanton Basel-Stadt zum Verkauf angebotenen Autos sind Cabriolets. Vergleichsweise hoch sind Angebot und Nachfrage auch in den Ostschweizer Kantonen Thurgau und Appenzell-Innerrhoden sowie in den Kantonen Zug, Zürich und Genf. Sie alle weisen Werte klar über dem Schweizer Durchschnitt von 6 Prozent auf.

In der am Donnerstag veröffentlichten Statistik des Onlinemarktplatzes Auroscout24 wurde analysiert, wie hoch der durchschnittliche Cabrio-Anteil am gesamten Fahrzeugangebot in einem Kanton in den letzten 12 Monaten war.

Tessin nicht an der Spitze

Überraschend wenig Cabriolets stehen mit 6,4 Prozent in der Sonnenstube Tessin zum Verkauf. Autoscout24 begründet dies damit, dass für den Entscheid ein Cabriolets zu kaufen nicht primär das Wetter ausschlaggebend sei, sondern die Frage, ob man sich generell einen Zweitwagen leisten möchte.

Auch in den flächenmässig grossen Kantonen Graubünden (4,8 Prozent), Bern (4,7 Prozent) und Wallis (3,9 Prozent) stehen vergleichsweise wenig Cabriolets zum Verkauf. Hier könnte laut Autoscout24 die Topographie eine Rolle spielen. In diesen Kantonen würden eher geländegängige Limousinen oder Kombis als Zweitwagen nachgefragt. Am tiefsten ist der Cabrio-Anteil in der Westschweiz - abgesehen vom städtischen Kanton Genf.

(cam/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Lausanne - Ein aussergewöhnlicher ... mehr lesen
Elektrovelos sind im Trend.
Bern - Die Nachfrage nach Autos ist im ... mehr lesen
Die Autohändler müssen mit einem leichten Rückgang rechnen.
Auto auf Schnellstrasse
Auto auf Schnellstrasse
so profitiert auch Autoteilhändler Autodoc vom Boom  Für die Autodoc GmbH liefen die letzten Geschäftsjahre gut - alleine 2016 verzeichnete das Berliner Unternehmen einen Gesamtumsatz von 118,5 Millionen Euro. Das Prinzip des Unternehmens ist dabei denkbar einfach, denn mit Autodoc wird die Autobranche digital. mehr lesen 
Publinews Warum die Automobilindustrie auch weiterhin auf eine breite Palette an Sonderreifen setzt.  Fast jeder Autofahrer kennt es und für fast alle ist es eine mehr oder weniger notwendige Pflicht. Jedes Jahr wechseln Millionen von Autofahrern ihre Autoreifen. Sei es von Sommer auf Winterreifen oder von Winter auf Sommerreifen. Das sich die meisten Autofahrer diesen Mehraufwand antun hat oftmals wirtschaftliche Gründe. mehr lesen  
Auch in der heutigen Zeit in der die Ausgangslage bei der Suche nach einem Passenden Job für qualifizierte Bewerber relativ gut ist finden viele Unternehmen in bestimmten Bereichen nur schwer ausreichend Mitarbeiter und Personal. Ein besonders gutes Beispiel ist die Automobilindustrie. mehr lesen  
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit ... mehr lesen  
Schweizer Flagge, Fussball
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.wirtschaft.ch/ajax/home_col_2_1_4all.aspx?ajax=1&adrubIDs=57
Autofinanzierung - Schnell, Einfach, Unkompliziert
kredit.ch
Untertor 8
8400 Winterthur
Ihr Finanzierungspartner macht Ihr Leben einfacher.
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.wirtschaft.ch/ajax/home_col_3_1_4all.aspx?adrubIDs=57