Den neuen Realitäten entsprechend
BFS passt seine drei Preisindizes an
publiziert: Freitag, 5. Feb 2016 / 15:55 Uhr
Der Konsumentenpreisindex berücksichtig neu keine Nähmaschinen mehr.
Der Konsumentenpreisindex berücksichtig neu keine Nähmaschinen mehr.

Bern/Neuenburg - Das Bundesamt für Statistik hat seine drei Preisindizes auf den neuesten Stand gebracht. Damit soll erreicht werden, dass diese das tatsächliche Geschehen an den Märkten messen. So berücksichtigt der Konsumentenpreisindex neu keine Nähmaschinen mehr, dafür Mangos.

Auch wenn es sich nach trockener Statistik anhört: Die Zusammensetzung der Indizes kann Implikationen für jeden einzelnen haben. So ist beispielsweise der Landesindex für Konsumentenpreise (LIK) eine wichtige Grösse bei Lohnverhandlungen.

Er misst die Preisentwicklung jener Güter oder Dienstleistungen, die von Privaten in der Schweiz konsumiert werden. Damit ist er die Richtgrösse für den Teuerungsausgleich.

Entsprechend ist seine Zusammensetzung politisch umstritten. Für Diskussionen sorgt beispielsweise immer wieder die Frage, ob die steigenden Krankenkassenprämien nicht auch in dem Teuerungsmass berücksichtigt werden sollten.

Alle fünf Jahre

Neben dem Landesindex der Konsumentenpreise wurden auch der Produzenten- und Import- sowie der Baupreisindex revidiert, wie das Bundesamt für Statistik am Freitag vor den Medien in Bern erläuterte. Die drei Indikatoren werden alle fünf Jahre überarbeitet, um neue Marktentwicklungen aufzunehmen und die verwendeten Methoden dem wissenschaftlichen Kenntnisstand anzupassen.

Beim Landesindex der Konsumentenpreise (LIK) ist der Warenkorb grundlegend überarbeitet worden. Dieser umfasst all jene Güter oder Dienstleistungen, deren Preis in die Berechnung des Indizes einfliesst. Neu zählen beispielsweise auch Mangos oder Fahrkurse dazu. Andere Produkte wurden aus dem Warenkorb entfernt, beispielsweise Nähmaschinen oder Fotokopien. Zudem wurden die einbezogenen Verkaufsstellen angepasst, um auch den Onlinehandel mitzuberücksichtigen.

Zugreisen in Warenkorb

Der Produzenten- und Importpreisindex misst die Ab-Werk-Preise von in der Schweiz produzierten Gütern, beziehungsweise die Ab-Zoll-Preise von importierten Produkten. Bei diesem Indikator wurde der Warenkorb um weitere Dienstleistungen ergänzt. Er beinhaltet neu beispielsweise Zugreisen. Finanz- und Versicherungsdienstleistungen sollen ab 2020 mitberücksichtigt werden.

Beim Baupreisindex, der die Preisentwicklung im Baugewerbe misst, wurde ebenfalls die Auswahl der Kategorien angepasst. So wurde beispielsweise die Kategorie «Renovation eines Nicht-Minergie-Mehrfamilienhauses» neu eingeführt. Seit diesem Jahr werden alle drei Statistiken zudem auf einer neuen Basis, dem Dezember 2015, berechnet.

(arc/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Es werde kein gradliniger Weg, sagte Novartis-Chef Joseph Jimenez bei einer Investorentagung.
Es werde kein gradliniger Weg, sagte Novartis-Chef Joseph Jimenez bei ...
Ein Blick in die Zukunft  Zürich - Langfristig werden die Margen in der Pharma-Sparte von Novartis steigen. Allerdings werde dies kein gradliniger Weg, sagte Novartis-Chef Joseph Jimenez bei einer Investorentagung. Vielmehr werde es ein eher holpriger Weg. 
Internationale Entwicklung als Grund  Lausanne - Die Konjunkturforscher von Créa nehmen für das laufende und das ...
Die Exporte dürften zuänchst nur langsam zulegen.
Weniger düster schätzen die befragten Personen allerdings ihre persönliche Situation ein.
Schweizer Konsumenten weiterhin in düsterer Stimmung Bern - Die Laune der Schweizer Konsumenten ist weiterhin gedämpft. Im vergangenen Quartal hat sie sich sogar noch ...
KOF senkt Wirtschaftsprognose für 2016 Zürich - Die Konjunkturforschungsstelle KOF der ETH Zürich senkt ihre ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3934
    Der... Grund für die Misere liegt ganz woanders und ist im Prinzip sehr ... gestern 11:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3934
    Über... viele Jahre Schwarzarbeit ausüben, ist nur dann erlaubt, wenn sie aus ... So, 22.05.16 12:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Wer glaubt denn noch unserer Notenbank? Einen Monat bevor sie den Frankenkurs gegenüber ... Do, 12.05.16 16:43
  • jorian aus Dulliken 1752
    Solch ein Blödsinn! Der wahre Grund, dass man die grossen Noten abschaffen will, ist der, ... Mi, 11.05.16 17:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Na und? Hier wird beschrieben, wie eine Solaranlage sich selbst zurückregelt, ... Mi, 04.05.16 00:04
  • OldFred aus Thalwil 5
    Schweizer Pionierwerk Meine lieben "Ingenieur-Kollegen" von unserer innovativen "Hochschule", ... Di, 03.05.16 21:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Offenbar verstehen die USA nichts vom Verhandeln, dafür mehr vom Erpressen. Die Schweiz zahlt Milliarden ... Mo, 02.05.16 10:27
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Welche Frage! Ist doch klar, wer! Natürlich die Ermittler, diese Denunzianten! Mi, 20.04.16 09:35
Green Investment Solar Impulse 2 ist zur 13. Etappe gestartet Dayton - Der Solarflieger Solar Impulse 2 ist ...
Das Crowdfunding hat um 73 Prozent zugelegt.
Startup News Crowdfunding in der Schweiz markant gewachsen Luzern - Auf tiefem Niveau ist der Markt für Schwarmfinanzierung (sog. Crowdfunding) in der Schweiz erneut stark gewachsen. Diese Art der Geldbeschaffung ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
24.05.2016
24.05.2016
24.05.2016
24.05.2016
Veet Logo
24.05.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 7°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 10°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 7°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Bern 5°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 8°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Genf 6°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 12°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten