Aus für «Pannen-Gesellschaft» Cisalpino
publiziert: Freitag, 25. Sep 2009 / 14:32 Uhr / aktualisiert: Freitag, 25. Sep 2009 / 15:41 Uhr

Zürich - Die Bahngesellschaft Cisalpino, das Tochterunternehmen von SBB und Trenitalia, wird aufgelöst. Am 13. Dezember nehmen die beiden Staatsbahnen den internationalen Personenverkehr zwischen der Schweiz und Italien wieder selber in die Hand.

Für mehr Verlässlichkeit: Die Bahngesellschaft Cisalpino wird aufgelöst.
Für mehr Verlässlichkeit: Die Bahngesellschaft Cisalpino wird aufgelöst.
Ihr Partner für eine unabhängige Unternehmensanalyse und -bewertung
8 Meldungen im Zusammenhang
Mit dem neuen Betriebskonzept soll der Verkehr auf der Nord-Süd-Achse zwischen der Schweiz und Italien wieder verlässlicher werden, wie SBB und Tenitalia mitteilten. Die Qualität entspreche seit längerem nicht mehr den Erwartungen und werde allzu oft als ungenügend taxiert.

Die Muttergesellschaften hätten sich in den vergangenen Monaten bemüht, zusammen mit der Tochter Cisalpino die Verlässlichkeit des Rollmaterials und die Pünktlichkeit zu verbessern. Das habe zu Verbesserungen geführt, entspreche aber noch nicht dem gewünschten Qualitätsniveau.

Mitarbeiter werden übernommen

Die rund 40 Mitarbeitenden der Cisalpino werden von SBB und Trenitalia übernommen. SBB und Trenitalia haben zudem beschlossen, ab dem Fahrplanwechsel am 13. Dezember die Nachtzüge zwischen der Schweiz und Italien einzustellen.

Die Cisalpino-Fahrzeugflotte wird aufgeteilt. Fünf der insgesamt neun ETR-470-Kompositionen gehen an Trenitalia, vier an die SBB. Die erst teilweise ausgelieferten 14 neuen ETR-610-Kompositionen werden zwischen den beiden Bahnen je hälftig aufgeteilt.

Konzessionen werden geändert

Nach der Auflösung von Cisalpino werden die Konzessionen von SBB und Trenitalia entsprechend abgeändert. Laut BAV-Sprecher Gregor Saladin herrscht jetzt wieder der Zustand, wie vor der Gründung der Gesellschaft im Jahr 1993.

Die Mitarbeiter der Cisalpino AG nehmen den Entscheid von SBB und Trenitalia «mit Enttäuschung zur Kenntnis», wie sie in einer Mitteilung schreiben. Sie würden den Entscheid aber mittragen und alles Mögliche tun, um den reibungslosen Übergang zu gewährleisten.

Die Gewerkschaft des Verkehrspersonals SEV begrüsst den Entscheid, die Cisalpino AG aufzulösen. Es sei eine lange, leidvolle Geschichte, die Cisalpino hinter sich habe, schreibt die Gewerkschaft in einer Mitteilung.

(tri/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die SBB hat bei der Firma Alstom acht Neigezüge des Typs ETR-610 für den Nord-Süd-Verkehr bestellt. Der Preis für die ... mehr lesen
Die Züge des Typs ETR-610 bieten 430 Personen Platz.
Bern - Die pannenanfälligen Cisalpino-Neigezüge sollen aus dem Verkehr gezogen werden. Das fordert das Lok- und Zugpersonal ... mehr lesen
Bald ausgemustert? - Ein «Cisaplino» am HB Zürich.
Brüssel - Mit dem Zug statt mit dem Flugzeug von Brüssel nach London oder von Genf nach Paris: Die europäischen ... mehr lesen
Die zweite Generation der Cisalpino-Neigezüge soll auch nach Brüssel fahren. (Archivbild)
Weitere Artikel im Zusammenhang
Mit der Ruhe ist es in der 2. Klasse vorbei. (Symbolbild)
Bern - Mehr neue Cisalpino-Züge, Abschaffung der Ruheabteile in der 2. Klasse und eine Pauschale von 5 Franken für ... mehr lesen 1
Bern - Die Cisalpino ist vorerst aus dem Schneider: Gemäss Bundesamt für Verkehr (BAV) befindet sich das ... mehr lesen 1
Wer soll zukünftig die alten Cisalpino-Züge ETR 470 warten?
Die Cisalpino-Neigezüge werden in Lugano nicht mehr wenden.
Bellinzona - Die SBB und der Kanton ... mehr lesen
Mergers & Acquisitions, Management Buy-Outs, Nachfolgelösungen und Finanzierungen
BridgeLink AG
Centralbahnstrasse 7
4002 Basel
Sergio Marchionne versichert, dass die geplante Fusion von Fiat und Chrysler auf gutem Weg ist.
Sergio Marchionne versichert, dass die geplante Fusion ...
Keine Schliessungen geplant  Mailand - Fiat-Chef Sergio Marchionne sieht die geplante Fusion mit dem US-Autobauer Chrysler auf gutem Weg. Er wiederholte, dass nicht geplant sei, Fabriken in Italien zu schliessen. 
VW im Übernahmefieber: Nächstes Ziel Fiat Chrysler Detroit - Der deutsche Volkswagen-Konzern will weiter expandieren und hat es offenbar auf Fiat ...
Differenzen bestehen noch bei den Preisvorstellungen.
Rund 475 Millionen Franken  Bern - Nun ist es definitiv: Swisscom übernimmt das Werbevermarktungsunternehmen Publigroupe. Der Telekomanbieter bezahlt dafür rund 475 Millionen Franken. Die Übernahme wird am 5. September vollzogen.  
Publigroupe bald unter Kontrolle der Swisscom Bern - Der Übernahme der Publigroupe durch die Swisscom dürfte nichts mehr im Wege stehen. Nach dem Ablauf ...
Die Publigroupe hat einen Wert von rund 475 Mio. Franken.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2607
    Wir.. Ich mische mich natürlich nicht in die inneren Angelegenheiten von ... heute 02:41
  • kubra aus Port Arthur 3115
    Jetzt muss ich doch mal einen Hering verschenken, Putinsdackel oder besser ... heute 01:08
  • thomy aus Bern 4163
    Nun denn, keinschaf, dann lass' ich's, ... ... nämlich Ihnen zum Thema noch ausführlicher zu antworten: Aber, ... gestern 19:07
  • thomy aus Bern 4163
    Stimmt - teilweise! Aber ich möchte, mag mich nicht auf einen Detailkrieg mit Ihnen ... gestern 12:23
  • Midas aus Dubai 3471
    Nicht geschenkt Eigentlich hat das nichts mit dem Thema hier zu tun. Den Job von ... gestern 11:46
  • Midas aus Dubai 3471
    Ja klar Ja klar.....und von der Schweiz könnte Island lernen wie man mit einer ... gestern 11:43
  • jorian aus Dulliken 1499
    Island hat es vorgemacht! Als die systemrelevanten Banken bankrott gingen. Hat der Staat nicht ... gestern 06:44
  • keinschaf aus Wladiwostok 2607
    Machen wir doch mal eine solche Analyse.. ...von Ihrer Lieblingsbundesrättin, die Sie immer durch alle Böden ... So, 31.08.14 21:12
Klaus Janosch ist Doktorand in Pflanzenernährung an der ETH Zürich.
Green Investment Bedrohter Boden Fruchtbarer Boden ist ein wertvolles Gut, dessen Verlust sowohl für uns als ...
Juliane Fritz, Investment Manager b-to-v Partners AG
Startup News Auf der Suche nach dem nötigen Kleingeld? Tipps von einer Investment Managerin Venture Capitalist über Business Angels zu Inkubatoren: Es gibt viele Wege wie man als Startup Investoren finden kann. Die ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Ihr Partner für eine unabhängige Unternehmensanalyse und -bewertung
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
27.08.2014
26.08.2014
26.08.2014
26.08.2014
26.08.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 8°C 12°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 8°C 13°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 10°C 15°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 11°C 17°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 12°C 17°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 12°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 19°C 26°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten