Aufregung um angebliche Geiselnahme am Airport Amsterdam
publiziert: Mittwoch, 29. Aug 2012 / 17:57 Uhr
Seit dem Morgen hatte bereits der Fund einer Weltkriegsbombe den Flughafen in Atem gehalten. (Symbolbild)
Seit dem Morgen hatte bereits der Fund einer Weltkriegsbombe den Flughafen in Atem gehalten. (Symbolbild)

Den Haag - Berichte über eine angebliche Geiselnahme an Bord einer spanischen Passagiermaschine und ein Bombenfund haben am Mittwoch am Flughafen Amsterdam-Schiphol für Aufregung gesorgt. Die Polizei bestätigte am Nachmittag jedoch, dass dem Bericht über die Geiselnahme ein Missverständnis zugrunde lag.

Der Fund der Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg führte hingegen zur Evakuierung eines Terminals und zu zahlreichen Flugausfällen und Verspätungen.

Zunächst hatte die Polizei am Flughafen in Amsterdam erklärt, an Bord einer Maschine der spanischen Billigfluggesellschaft Vueling habe es womöglich eine Geiselnahme gegeben.

Dies wurde kurz darauf von einer Sprecherin der Airline dementiert: «Das ist nicht wahr», sagte sie. Wenig später erklärte auch die niederländische Polizei, es habe eine «Kommunikationspanne» zwischen dem Flugzeug und dem Tower vorgelegen.

Von Luftwaffe eskortiert

Laut Medienberichten war die Maschine mit 180 Menschen an Bord in Malaga gestartet und hatte möglicherweise den Funkkontakt verloren. Nach Angaben der Polizei eskortierten zwischenzeitlich F-16-Jagdflugzeuge der niederländischen Luftwaffe die Maschine vor ihrer Landung in Schiphol.

Seit dem Morgen hatte bereits der Fund einer Weltkriegsbombe den Flughafen in Atem gehalten. Die Bombe wurde nach Angaben einer Flughafensprecherin bei Bauarbeiten entdeckt. Während Sprengstoffexperten dabei waren, die Bombe zu entschärfen, wurden einige Flüge gestrichen, ausserdem kam es den ganzen Tag über zu dutzenden Verspätungen.

Der Terminal C, in dem Flüge in Länder des Schengen-Raums abgefertigt werden, wurde nach Angaben der Sprecherin «als Vorsichtsmassnahme» evakuiert und geschlossen. Wie lange die Entschärfung dauern würde, war zunächst unklar.

Den Flughafen Amsterdam-Schiphol passieren am Tag durchschnittlich 120'000 bis 140'000 Passagiere. In den Niederlanden werden immer wieder aus dem Zweiten Weltkrieg stammende Bomben entdeckt. Schiphol wurde mindestens zwei Mal bombardiert: Im Mai 1940 beim Einmarsch der Wehrmacht durch die Luftwaffe und im Dezember 1943 durch die Alliierten.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Rega-Chef Ernst Kohler.
Rega-Chef Ernst Kohler.
Instrumentenflugverfahren  Zürich - Die Schweizerische Rettungsflugwacht will in Zukunft auch bei schlechtem Wetter fliegen und rüstet ihre Helikopter auf das Instrumentenflugverfahren IFR um. Im vergangenen Jahr organisierte die Rega 13'793 (-1,2 Prozent) Rettungseinsätze und blieb dabei unfallfrei. 
Verschollene Boeing unauffindbar  Sydney - Das an der Westküste Australiens angespülte Treibgut gehört nach ...
Die Suche nach dem Flugzeug geht weiter.
Wrackteil von MH370 am Strand von Australien? Sydney - In Australien ist Treibgut angespült worden, das von dem verschwundenen ...
Die Suche nach dem Wrack bleibt immer noch erfolgslos. (Archivbild)
Trotz hoher Nachfrage hat der US-Flugzeugbauer Boeing weniger Gewinn erzielt.
Trotz mehr Umsatz  Seattle - Der US-Flugzeugbauer Boeing ist trotz reissender Nachfrage nach seinen Verkehrsfliegern mit ...  
Titel Forum Teaser
Kathy Riklin ist Nationalrätin der CVP und Mitglied der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur WBK der Strategiegruppe EnergieSchweiz.
Green Investment Klimapolitik: «Business as usual» ist hochriskant Die jüngsten Berichte des UN-Klimarats ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
16.04.2014
15.04.2014
B BERYL DJ Logo
15.04.2014
14.04.2014
14.04.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 8°C 15°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 6°C 15°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 9°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 10°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Luzern 10°C 20°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 8°C 21°C leicht bewölkt bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 11°C 23°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten