Nikkei-Index verliert 0,5 Prozent auf 9767 Punkte
Asiatische Börsen fahren weiter Verluste ein
publiziert: Donnerstag, 5. Apr 2012 / 09:40 Uhr
Die Verlustserie an den Börsen in Asien geht mehrheitlich weiter.
Die Verlustserie an den Börsen in Asien geht mehrheitlich weiter.

Tokio - Die Aktienbörsen in Asien haben ihre Verlustserie am Donnerstag überwiegend fortgesetzt. Die Furcht vor einem Wiederaufflammen der Euro-Schuldenkrise nach einer schwachen Spanien-Auktion und gesunkene Hoffnungen auf neue Konjunkturhilfen der US-Notenbank (Fed) belasteten den Markt.

Landhasthof mit grossen KOI - Gartenteich
Gasthof & Koi-Gartenteich
Hauptstrasse 115
3463 Häusernmoos im Emmental
6 Meldungen im Zusammenhang
Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index gab den dritten Tag in Folge nach und verlor 0,5 Prozent auf 9767 Punkte. Der breiter gefasste Topix-Index sank 0,3 Prozent auf 832 Zähler. Auch die Börsen in Taiwan, Hongkong und Australien verbuchten Abschläge.

Auf dem chinesischen Festland kehrten die Händler nach drei Feiertagen an ihren Arbeitsplatz zurück, der Shanghai Composite Index legte über ein Prozent zu. Auch in Singapur und Korea konnten die Börsen dazugewinnen.

Sorgenkind Spanien

Sorgen bereitete Händlern die Lage Spaniens. Das Land spürte am Mittwoch auf dem Anleihenmarkt wieder Gegenwind und musste den Anlegern wieder mehr Zinsen zahlen. «Das schwache Ergebnis der spanischen Bond-Auktion verdeutlicht ein tiefer liegendes Problem», sagte Park Suk Hyun von KTB Securities. «Die Schulden an sich sind kein Thema, solange sie von ausreichendem Wachstum gestützt werden. Aber die Wachstumsaussichten sind alles andere als rosig.»

«Wir hatten gestern grosse Verluste, heute etwas geringere, aber niemand ist derzeit bereit, Aktien zu kaufen», sagte ein Händler in Japan. Am Mittwoch hatte der Nikkei mit einem Minus von 2,3 Prozent seinen schlechtesten Tag seit fünf Monaten. Er liegt in diesem Jahr aber immer noch gut 15 Prozent im Plus - dank ermutigender Signale von der US-Konjunktur und den Mega-Geldspritzen der Notenbanken.

Experten rechnen daher auch nicht damit, dass die Kurskorrektur lange anhält. Sollten die Aktienkurse weiter fallen, dürfte die Geldpolitik wieder stützend eingreifen, sagte Jefferies-Analystin Naomi Fink. Es sei nicht mit einem Wiederaufflammen der Griechenland-Krise und einem harten Konjunkturabschwung in China zu rechnen.

Autobauer grösste Verlierer

Zu den grössten Verlieren gehörten die Autobauer. Toyota-Papiere büssten 0,7 Prozent ein. Nissan-Titel gaben ein Prozent nach, und Honda-Aktien rutschten 1,1 Prozent ab. Der Kurs der Grossbank SMFG sank um 1,4 Prozent.

Kräftig aufwärts ging es dagegen für das Papier des Energiekonzerns Kansai Electric Power (+3,2 Prozent), nachdem einem Medienbericht zufolge der japanische Handelsminister bei lokalen Behörden das Wiederhochfahren des Atomkraftwerks Ohi beantragen will. Wegen einer Panne war die Anlage in Westjapan im Juli vergangenen Jahres abgeschaltet worden.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Tokio - Die japanische Zentralbank treibt ihre expansive Geldpolitik weiter energisch voran. Zur Bekämpfung des jahrelangen ... mehr lesen
Die Geldpolitik Japans wird expansiv fortgesetzt.
Tokio - Die aggressiven Schritte der US-Notenbank Fed zur Ankurbelung der lahmenden Wirtschaft haben am Freitag die ... mehr lesen
Die Notenbank der USA ist nunmehr froh über die aggressiven Schritte.
Premier Noda hatte sich unlängst die oppositionelle Zustimmung zur Anhebung der Verbrauchersteuer gesichert. (Archivbild)
Tokio/Köln - Der japanische Staatshaushalt befindet sich mit einer Verschuldung von einer Billiarde Japanische Yen (10,7 Bio. ... mehr lesen
Tokio - Im Sog der europäischen Schuldenkrise geht es an Asiens Börsen weiter steil bergab. Zum Wochenschluss prägten vor ... mehr lesen
Der Nikkei-Index für 225 führende Werte sackte auf den tiefsten Stand seit rund vier Monaten.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Japanische Kunst & Antiquitäten
Film & Multimedia Projects in Japan
ROWMUSE FILMS
Seika-cho, Hosono, Gotanbatake 2-1
6190 Soraku-gun / Kyoto
Landhasthof mit grossen KOI - Gartenteich
Gasthof & Koi-Gartenteich
Hauptstrasse 115
3463 Häusernmoos im Emmental
Die US-Börsen hatten am Montag erneut mit Rekordständen geschlossen, wodurch auch die Kauflaune in Tokio gesteigert wurde.
Die US-Börsen hatten am Montag erneut mit ...
Märkte  Tokio - Gute Vorgaben aus den USA sowie die Schwäche des Yen haben am Dienstag an der Tokioter Börse für steigende Kurse gesorgt. Zum Optimismus der Anleger trug auch die japanische Notenbank bei, die am Montag neue Schritte zur Stimulierung der Konjunktur bekanntgegeben hatte. 
Börsen in Hongkong und Shanghai beginnen Kooperation Shanghai - Die Börsen in Hongkong und Shanghai haben erstmals eine intensive Kooperation begonnen. ...
Mit der Öffnung des Aktienmarktes in China wird es Anlegern in Hongkong und Shanghai ermöglicht, jeweils an der anderen Börse gelistete Papiere zu handeln.
Märkte  Hongkong/Shanghai - Mit dem gemeinsamen Handel an den Börsen Hongkong und ...
Die Partnerschaft zwischen den Börsen Hongkong und Shanghai hätte bereits Ende Oktober starten sollen.
Börsen in Hongkong und Shanghai beginnen Kooperation Shanghai - Die Börsen in Hongkong und Shanghai haben erstmals eine intensive Kooperation ...
1. Dezember 2. Dezember 3. Dezember 4. Dezember 5. Dezember 6. Dezember 7. Dezember 8. Dezember 9. Dezember 10. Dezember 11. Dezember 12. Dezember 13. Dezember 14. Dezember 15. Dezember 16. Dezember 17. Dezember 18. Dezember 19. Dezember 20. Dezember 21. Dezember 22. Dezember 23. Dezember 24. Dezember
Adventskalender nachhaltige Entwicklung 2014
Adventskalender 24 Fenster zur Nachhaltigkeit, von innovativen Unternehmen, NGOs und weiteren Partnern.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1101
    So, Italien will? Ein paar Populisten sind noch lange nicht Italien! Welch ein ... Sa, 20.12.14 00:52
  • Kassandra aus Frauenfeld 1101
    Hör ich recht? Der KGB Beamte, der sich hinter der Mauer offensichtlich recht wohl ... Do, 18.12.14 22:41
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2632
    Die... Sanktionen gegen Russland mögen kurzfristig wirken. Langfristig sind ... Do, 18.12.14 13:55
  • Kassandra aus Frauenfeld 1101
    Mittelalter Deutlicher kann es nicht zu Tage treten, die Gold-Initianten leben noch ... Mo, 01.12.14 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1101
    Die Dummen sind die Besucher der chinesischen Restaurants, nicht die Köche aus China oder ... Mo, 01.12.14 01:28
  • PMPMPM aus Wilen SZ 165
    Hoffentlich... ...werden diese Kontingente endlich vernünftig eingesetzt und nicht wie ... Fr, 28.11.14 19:54
  • Kassandra aus Frauenfeld 1101
    Die Finanzwelt lacht! Hier eine Meinung einer Bank und eine angesehen Börsenzeitung: "Statt ... Do, 27.11.14 18:56
  • Kassandra aus Frauenfeld 1101
    Teilweise hat er ja Recht, der Jordan Der Wert des Frankens wird in der Finanzwelt durch Nachfrage und ... Mi, 26.11.14 20:30
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
19.12.2014
18.12.2014
OneCasa Logo
18.12.2014
18.12.2014
grape? finder Logo
18.12.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 0°C 2°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 0°C 3°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 2°C 5°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern -0°C 7°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 4°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Genf 0°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 11°C 13°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten