Nikkei-Index verliert 0,5 Prozent auf 9767 Punkte
Asiatische Börsen fahren weiter Verluste ein
publiziert: Donnerstag, 5. Apr 2012 / 09:40 Uhr
Die Verlustserie an den Börsen in Asien geht mehrheitlich weiter.
Die Verlustserie an den Börsen in Asien geht mehrheitlich weiter.

Tokio - Die Aktienbörsen in Asien haben ihre Verlustserie am Donnerstag überwiegend fortgesetzt. Die Furcht vor einem Wiederaufflammen der Euro-Schuldenkrise nach einer schwachen Spanien-Auktion und gesunkene Hoffnungen auf neue Konjunkturhilfen der US-Notenbank (Fed) belasteten den Markt.

Film & Multimedia Projects in Japan
ROWMUSE FILMS
Seika-cho, Hosono, Gotanbatake 2-1
6190 Soraku-gun / Kyoto
6 Meldungen im Zusammenhang
Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index gab den dritten Tag in Folge nach und verlor 0,5 Prozent auf 9767 Punkte. Der breiter gefasste Topix-Index sank 0,3 Prozent auf 832 Zähler. Auch die Börsen in Taiwan, Hongkong und Australien verbuchten Abschläge.

Auf dem chinesischen Festland kehrten die Händler nach drei Feiertagen an ihren Arbeitsplatz zurück, der Shanghai Composite Index legte über ein Prozent zu. Auch in Singapur und Korea konnten die Börsen dazugewinnen.

Sorgenkind Spanien

Sorgen bereitete Händlern die Lage Spaniens. Das Land spürte am Mittwoch auf dem Anleihenmarkt wieder Gegenwind und musste den Anlegern wieder mehr Zinsen zahlen. «Das schwache Ergebnis der spanischen Bond-Auktion verdeutlicht ein tiefer liegendes Problem», sagte Park Suk Hyun von KTB Securities. «Die Schulden an sich sind kein Thema, solange sie von ausreichendem Wachstum gestützt werden. Aber die Wachstumsaussichten sind alles andere als rosig.»

«Wir hatten gestern grosse Verluste, heute etwas geringere, aber niemand ist derzeit bereit, Aktien zu kaufen», sagte ein Händler in Japan. Am Mittwoch hatte der Nikkei mit einem Minus von 2,3 Prozent seinen schlechtesten Tag seit fünf Monaten. Er liegt in diesem Jahr aber immer noch gut 15 Prozent im Plus - dank ermutigender Signale von der US-Konjunktur und den Mega-Geldspritzen der Notenbanken.

Experten rechnen daher auch nicht damit, dass die Kurskorrektur lange anhält. Sollten die Aktienkurse weiter fallen, dürfte die Geldpolitik wieder stützend eingreifen, sagte Jefferies-Analystin Naomi Fink. Es sei nicht mit einem Wiederaufflammen der Griechenland-Krise und einem harten Konjunkturabschwung in China zu rechnen.

Autobauer grösste Verlierer

Zu den grössten Verlieren gehörten die Autobauer. Toyota-Papiere büssten 0,7 Prozent ein. Nissan-Titel gaben ein Prozent nach, und Honda-Aktien rutschten 1,1 Prozent ab. Der Kurs der Grossbank SMFG sank um 1,4 Prozent.

Kräftig aufwärts ging es dagegen für das Papier des Energiekonzerns Kansai Electric Power (+3,2 Prozent), nachdem einem Medienbericht zufolge der japanische Handelsminister bei lokalen Behörden das Wiederhochfahren des Atomkraftwerks Ohi beantragen will. Wegen einer Panne war die Anlage in Westjapan im Juli vergangenen Jahres abgeschaltet worden.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Tokio - Die japanische Zentralbank treibt ihre expansive Geldpolitik weiter energisch voran. Zur Bekämpfung des jahrelangen ... mehr lesen
Die Geldpolitik Japans wird expansiv fortgesetzt.
Tokio - Die aggressiven Schritte der US-Notenbank Fed zur Ankurbelung der lahmenden Wirtschaft haben am Freitag die ... mehr lesen
Die Notenbank der USA ist nunmehr froh über die aggressiven Schritte.
Premier Noda hatte sich unlängst die oppositionelle Zustimmung zur Anhebung der Verbrauchersteuer gesichert. (Archivbild)
Tokio/Köln - Der japanische Staatshaushalt befindet sich mit einer Verschuldung von einer Billiarde Japanische Yen (10,7 Bio. ... mehr lesen
Tokio - Im Sog der europäischen Schuldenkrise geht es an Asiens Börsen weiter steil bergab. Zum Wochenschluss prägten vor ... mehr lesen
Der Nikkei-Index für 225 führende Werte sackte auf den tiefsten Stand seit rund vier Monaten.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Japanische Kunst & Antiquitäten.
Film & Multimedia Projects in Japan
ROWMUSE FILMS
Seika-cho, Hosono, Gotanbatake 2-1
6190 Soraku-gun / Kyoto
Landhasthof mit grossen KOI - Gartenteich
Gasthof & Koi-Gartenteich
Hauptstrasse 115
3463 Häusernmoos im Emmental
Die chinesischen Börsen sind weiter auf Talfahrt.
Die chinesischen Börsen sind weiter auf Talfahrt.
Verluste auch in Japan  Peking - Chinas Börsen eröffneten am Dienstag angesichts schlechter Konjunkturdaten wieder im Minus und setzten auch nach Handelsauftakt ihre Talfahrt fort. Der CSI 300 rutschte im frühen Handel zeitweise um mehr als fünf Prozent ab, der SSE Composite fiel um 4,5 Prozent. 
Wann stoppt die Talfahrt?
Erholung an den Börsen erweist sich als Strohfeuer Zürich/Shanghai/Tokio - Die vermeintliche Trendwende war von kurzer Dauer: Die Schweizer Börse hat am Mittwoch nach ihrer ...
Beruhigungspille der chinesischen Zentralbank zeigt Wirkung Shanghai/Tokio - An den Finanzmärkten scheinen die Turbulenzen ...
Positive Impulse aus Deutschland  Zürich - Die Schweizer Börse hat ihre Gewinne im Vormittagshandel kontinuierlich ausgebaut. Zwischenzeitlich lag der Leitindex SMI über 3 Prozent im Plus. Sämtliche Titel stehen auf Grün. Trotz der Erholung ist es für eine Entwarnung zu früh.  
Erholung an den Börsen erweist sich als Strohfeuer Zürich/Shanghai/Tokio - Die vermeintliche Trendwende war von kurzer Dauer: Die Schweizer ...
Titel Forum Teaser
  • LinusLuchs aus Basel 117
    Gefahr aus der anderen Galaxie Dem Nachrichtendienst des Bundes und der National Security Agency wird ... Mo, 24.08.15 15:22
  • LinusLuchs aus Basel 117
    Resistente Männerklüngel Es lohnt sich doch immer wieder, die Quelle aufzustöbern. Zum Beispiel ... Fr, 21.08.15 14:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1487
    Ist ein wenig missverständlich dieser Bericht vom BAFU. Es geht hier um die regenerativen Ressourcen, ... Mi, 12.08.15 11:01
  • PMPMPM aus Wilen SZ 203
    Durchaus gute Idee, aber... ...wie genau will man dann die zu erwartende extreme Franken-Aufwertung ... Mi, 12.08.15 10:02
  • keinschaf aus Wladiwostok 2724
    Muss... vorher schon sauviel in die Hosen gegangen sein, dass man überhaupt auf ... Di, 11.08.15 13:31
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3272
    Der... Traum der Grünen von einer CH mit 12 Millionen Einwohnern geht offenbar ... Di, 11.08.15 12:58
  • Kassandra aus Frauenfeld 1487
    Alles schon mal dagewesen! Mit den Griechen ist es schon immer schwer gewesen, etwas Rechtes in ... Mo, 10.08.15 00:19
  • jorian aus Dulliken 1623
    Paris ist das Ziel! Interessant was Herr Varoufakis da von sich ... So, 02.08.15 16:36
Suisse Eole stört sich daran, dass in der Schweiz die Windenergie nicht wirklich genutzt wird - die Gegner sehen die Energieproduktion als ein Eingriffen in die Natur.
Green Investment Windenergie-Vereinigung prangert Umweltverbände an Bern - Der Wind bläst, und die Energie ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Wettbewerb
Unvergessliche Momente auf der OCHSNER SPORT CLUB Fanbank.
Hautnah dabei  OCHSNER SPORT CLUB bringt dich hautnah an die Stars der Super League.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
30.08.2015
innovata Logo
28.08.2015
TeamStreaming Logo
28.08.2015
Kine CAT Kinesiologie für Katzen und Halter Logo
28.08.2015
26.08.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 20°C 20°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Basel 17°C 19°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 20°C 26°C leicht bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 19°C 24°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 19°C 26°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 19°C 22°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 20°C 26°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten