Apple und Samsung werfen sich Ideenklau vor
publiziert: Mittwoch, 1. Aug 2012 / 10:02 Uhr
Apple bekräftigt den Vorwurf von Ideenklau.
Apple bekräftigt den Vorwurf von Ideenklau.

New York - Apple und Samsung gehen mit harten Bandagen in den möglicherweise entscheidenden Patentprozess in Kalifornien. Der US-Konzern bekräftigte seinen Vorwurf, Samsung habe in grossem Stil iPhone und iPad nachgebaut.

Patents, Trademarks, Licensing
10 Meldungen im Zusammenhang
Samsung habe die bewusste Entscheidung getroffen, iPhone und iPad im Detail zu kopieren, sagte Apple-Anwalt Harold McElhinny in seiner Eröffnungs-Erklärung vor den Geschworenen am Dienstag laut US-Medienberichten.

Als Beleg demonstrierte er den Geschworenen Fotos von Samsung-Geräten vor und nach der Vorstellung des iPhone. Ausserdem präsentierte er eine interne Analyse des südkoreanischen Konzerns aus dem Jahr 2007 in der es unter anderem heisst, «die Hardware ist leicht zu kopieren».

Durch Konkurrenz «inspiriert»

Samsung-Anwalt Charles Verhoeven konterte, Apple habe das Design des iPhone nicht wirklich erfunden und könne auch «keine Rechtecke patentieren». Die gesamte Branche habe sich in Richtung des Smartphone-Designs mit einem grossen Berührungsempfindlichen Bildschirm wie beim iPhone entwickelt, argumentierte er.

So wie sich Samsung vom iPhone «inspirieren» liess, habe sich Apple von Ideen des Wettbewerbers Sony inspirieren lassen. Apple bestreitet eine «Sony-Spur» und hat zur grossen Unzufriedenheit von Samsung auch durchgesetzt, dass sie weitgehend aus dem Prozess herausgehalten wird.

Die Verhandlung förderte erstmals den Anteil von Samsung an Apple-Geräten zutage: Laut Verhoeven machen Komponenten der Südkoreaner 26 Prozent vom Preis der Bauteile eines iPhone aus. Der Apple-Anwalt entgegnete, die Samsung-Patente seien für den Erfolg von Apples Geräten nicht entscheidend.

Einblicke in Apple-Entwicklungs-Prozess

Als erster Zeuge gab Apple-Designer Christopher Stringer seltene Einblicke in den Entwicklungs-Prozess bei der sonst verschlossenen US-Firma. Er erzählte, der Kern des Design-Teams sei nur etwa 15 Personen stark und entwickle neue Ideen gemeinsam an einem grossen «Küchentisch».

Das iPhone zu konstruieren und zu bauen sei eine erhebliche technische Herausforderung gewesen, sagte er. Auch Apple-Gründer Steve Jobs sei nervös gewesen, ob es angesichts des damals ungewöhnlichen Designs von den Nutzern angenommen werde.

Das Verfahren in San Jose - nur wenige Kilometer vom Apple-Hauptquartier entfernt - könnte zur entscheidenden Schlacht im weltweiten Patentkrieg der beiden führenden Smartphone-Anbieter werden. Sie werfen sich gegenseitig Ideenklau vor. Apple will von Samsung mehr als 2,5 Milliarden Dollar Schadenersatz.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
San Francisco - Apple hat im Patentprozess gegen Samsung in Kalifornien mehrere Siege errungen. Die Geschworenen stellten ... mehr lesen
Samsung habe mit mehreren Geräten geschützte Designmuster des iPhone bewusst verletzt, stellten die Geschworenen fest.
Seoul - Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung Electronics will sich mit einem neuen Tablet-Computer gegen die ... mehr lesen
Das Samsung Galaxy Note 10.1.
Apple präsentiert neue Beweise gegen Samsung.
San Francisco - Im US-Patentprozess von Apple und Samsung ist eine interne Analyse der Südkoreaner aufgetaucht, die ihre ... mehr lesen
Bei Apple ist nach dem Erfolg des iPod-Players auch über eine Kamera oder ein Auto als mögliches nächstes Produkt ... mehr lesen
Bestimmt auch als Automobil ein Renner. (Symbolbild)
Weitere Artikel im Zusammenhang
San Francisco - Die Raumfahrer aus dem Filmklassiker «2001 - Odyssee im ... mehr lesen
San José - Apple und Samsung haben sich in ihrem weltweiten Patentkrieg bisher nur einzelne Nadelstiche zufügen können. Mit ... mehr lesen
Der Prozess wird in einem Geschworenengericht in San Jose stattfinden.
Samsung darf das Tab 10.1 N weiterhin anbieten, das Galaxy Tab 7.7 nicht.
Düsseldorf - Apple hat im Rechtsstreit mit seinem südkoreanischen Konkurrenten ... mehr lesen
Washington - Der koreanische Elektronikhersteller Samsung hat im Patentstreit mit Apple vor einem ... mehr lesen
Samsung erzielt Teilerfolg in US-Rechtsstreit mit Apple.
Markenanmeldung ohne böse Überraschungen
Rechtsberatung zu Patenten, Marken und Lizenzverträgen
Beratung für Strategie in Intellectual Property (IP) und Innovation.
Die Majors Sony, Universal und Warner Music sowie einige kleinere Labels haben beim Höchstgericht des US-Staates New York Klage gegen das Internetradio Pandora eingereicht.
Die Majors Sony, Universal und Warner Music ...
Kostenlose Nutzung alter Klassiker als grosser Streitpunkt  New York - Die Musikindustrie kämpft an neuer Front darum, dass Online-Streamingdienste Tantiemen für Songs aus der Zeit vor 1972 zahlen müssen. 
Sieg vor Gericht  Köln - Im millionenschweren Goldbärenstreit mit Haribo hat Lindt & Sprüngli einen Etappensieg vor Gericht errungen. Nach der ...  
Haribo will die goldfarbenen Schoko-Teddys von Lindt verbieten lassen.
Tupperware greift durch.
Tupperware befürchtet Verwechslung  St. Gallen - Trotz klanglicher Ähnlichkeit schliesst das Bundesverwaltungsgericht die Verwechslung der Marken Tupperware und Popperware ...  
Verschlüsselungstechnik  Cheseaux-sur-Lausanne VD - Der Verschlüsselungstechniker Kudelski geht juristisch gegen Apple vor. ...  
Kudelski greift durch.
Titel Forum Teaser
Kathy Riklin ist Nationalrätin der CVP und Mitglied der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur WBK der Strategiegruppe EnergieSchweiz.
Green Investment Klimapolitik: «Business as usual» ist hochriskant Die jüngsten Berichte des UN-Klimarats ...
Patents, Trademarks, Licensing
Kreativen Ideen eine Zukunft geben!
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
16.04.2014
15.04.2014
B BERYL DJ Logo
15.04.2014
14.04.2014
14.04.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 8°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
Basel 6°C 16°C leicht bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 9°C 19°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Bern 10°C 21°C leicht bewölkt bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Luzern 10°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
Genf 8°C 21°C leicht bewölkt bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 11°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten