Backwaren-Export
Appetit auf Schweizer Guetzli geht zurück
publiziert: Montag, 22. Feb 2016 / 11:01 Uhr / aktualisiert: Montag, 22. Feb 2016 / 11:56 Uhr
Es ist der fünfte Rückgang in Folge.
Es ist der fünfte Rückgang in Folge.

Bern - Schweizer Dauerbackwaren-Hersteller haben 2015 deutlich weniger Guetzli und andere Dauerbackwaren exportiert. Einzig Produkte wie Zwieback oder Knäckebrot wurden mehr ausgeführt. Auch im Inland ging der Absatz von Dauerbackwaren leicht zurück.

1 Meldung im Zusammenhang
Biscosuisse, der Verband der 24 in der Dauerbackwaren-Industrie tätigen Unternehmen, sprach in der Mitteilung vom Montag von einem Rückschlag im Exportgeschäft. Noch 13'050 Tonnen Dauerbackwaren, 5 Prozent weniger als im Vorjahr, verkauften sie im Ausland. Der Umsatz sank um 5,9 Prozent auf 111,3 Mio. Franken.

Es ist der fünfte Rückgang der Exportmenge in Folge. Starke Einbussen erlitten Schweizer Hersteller mit Guetzli (minus 13 Prozent) und haltbaren Frischbackwaren (minus 11 Prozent). Zu dieser Produkte-Kategorie zählen beispielsweise Cakes oder Getreideriegel.

Zugelegt, und zwar um 4,7 Prozent, hat dagegen der Absatz von brotähnlichen Produkten wie Zwieback oder Knäckebrot im Ausland. Die Schweizer Hersteller von Dauerbackwaren setzen ein knappes Drittel ihrer gesamten Produktion (29,7 Prozent) im Ausland ab. Dieser Exportanteil ging gegenüber dem Vorjahr um 1,8 Prozent zurück.

Absatzplus in China und Japan

Einen Rückschlag hinnehmen mussten die Schweizer Hersteller in ihrem wichtigsten Absatzmarkt Deutschland. Um nicht weniger als 24 Prozent schrumpften die Exporte ins nördliche Nachbarland im Jahr der Aufhebung des Euro-Mindestkurses.

Mehr Appetit auf Schweizer Guetsli, Apérogebäck oder Cakes hatten dagegen die Menschen in China (plus 86 Prozent), Japan (plus 30 Prozent), Saudi-Arabien (plus 25 Prozent) und Schweden (plus 13 Prozent). Auch im zweitwichtigsten Exportland Frankreich stieg die Ausfuhrmenge um 4 Prozent.

Sorgen machen den Schweizer Dauerbackwarenherstellern nicht nur der starke Franken, sondern auch politische Unsicherheiten und regulatorische Erschwernisse, wie Biscosuisse schreibt. Wegen des Agrar-Grenzschutzes müssten die Firmen Mehl und Butter zu Preisen einkaufen, die weit über dem europäischen Niveau lägen.

Sinkender Absatz im Inland

Doch das «Schoggigesetz», das mit Subventionen für Exporte von verarbeiteten Landwirtschaftsprodukten für einen Ausgleich sorge, werde ab 2021 auf Druck der Welthandelsorganisation (WTO) verboten. Mehrkosten befürchten die Dauerbackwaren-Hersteller auch wegen der «Swissness»-Regeln und des revidierten Lebensmittelrechts.

Doch auch im Inland gingen die Verkäufe von Schweizer Dauerbackwaren um 2,5 Prozent zurück, auf 30'923 Tonnen. Der Umsatz sank um 0,4 Prozent auf 336,6 Mio. Franken. Nur «haltbare Frischbackwaren» und «brotähnliche Gebäcke» wurden mehr verkauft als 2014.

Die Einfuhrmenge von Dauerbackwaren erhöhte sich um 1,2 Prozent. Der Absatz von Dauerbackwaren in der Schweiz insgesamt sank um 1 Prozent. Der Pro-Kopf-Konsum ging um 140 Gramm auf 6,44 Kilogramm zurück. Die Schweizer Hersteller hatten 2015 einen Marktanteil von 58 Prozent, 1,5 Prozent weniger als im Vorjahr.

(kris/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Das lahmende Auslandgeschäft hat auch 2013 die Erfolgsbilanz der Schweizer Guetzli-Hersteller getrübt. Dank den ... mehr lesen
Schweizer mögen Guetzli.
Entwicklung von Exportmärkten für die Food Industrie
Der Umsatz mit fair gehandelten Produkten hat zugenommen.
Der Umsatz mit fair gehandelten Produkten hat zugenommen.
Umsatzplus bei Max Havelaar  Zürich - Schweizerinnen und Schweizer haben 2015 für 520 Millionen Franken fair gehandelte Produkte mit dem Label Max Havelaar eingekauft. Den Löwenanteil davon machten Bananen und Blumen aus, teilte die Fairtrade Organisation am Mittwoch mit. 
Armedangels produziert fair und sieht atemberaubend aus.
Adieu Fast Fashion Fast Fashion ist in unserer Gesellschaft so stark verbreitet wie nie zuvor. Kleidung wird schnell, billig und unter schlimmsten Bedingungen für Umwelt ...
Starker Franken drückt Umsatz  Laufen BL - Die Bonbon- und Kräutertee-Herstellerin Ricola, die über 90 Prozent ihres Umsatzes im Ausland ...  
Ricola beschäftigt rund 400 Mitarbeitende.
Coca-Cola ist in Venezuela ein beliebtes Getränk.
Kein Zucker mehr  San Francisco - In Venezuela ist die Produktion von Coca-Cola wegen Zuckerknappheit ...   1
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3934
    Der... Grund für die Misere liegt ganz woanders und ist im Prinzip sehr ... Di, 24.05.16 11:04
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3934
    Über... viele Jahre Schwarzarbeit ausüben, ist nur dann erlaubt, wenn sie aus ... So, 22.05.16 12:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Wer glaubt denn noch unserer Notenbank? Einen Monat bevor sie den Frankenkurs gegenüber ... Do, 12.05.16 16:43
  • jorian aus Dulliken 1752
    Solch ein Blödsinn! Der wahre Grund, dass man die grossen Noten abschaffen will, ist der, ... Mi, 11.05.16 17:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Na und? Hier wird beschrieben, wie eine Solaranlage sich selbst zurückregelt, ... Mi, 04.05.16 00:04
  • OldFred aus Thalwil 5
    Schweizer Pionierwerk Meine lieben "Ingenieur-Kollegen" von unserer innovativen "Hochschule", ... Di, 03.05.16 21:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Offenbar verstehen die USA nichts vom Verhandeln, dafür mehr vom Erpressen. Die Schweiz zahlt Milliarden ... Mo, 02.05.16 10:27
  • Kassandra aus Frauenfeld 1760
    Welche Frage! Ist doch klar, wer! Natürlich die Ermittler, diese Denunzianten! Mi, 20.04.16 09:35
Green Investment Solar Impulse 2 ist zur 13. Etappe gestartet Dayton - Der Solarflieger Solar Impulse 2 ist ...
Das Crowdfunding hat um 73 Prozent zugelegt.
Startup News Crowdfunding in der Schweiz markant gewachsen Luzern - Auf tiefem Niveau ist der Markt für Schwarmfinanzierung (sog. Crowdfunding) in der Schweiz erneut stark gewachsen. Diese Art der Geldbeschaffung ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
24.05.2016
24.05.2016
24.05.2016
24.05.2016
Veet Logo
24.05.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 7°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 10°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 6°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Bern 4°C 21°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 8°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 5°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 12°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten