Verdient mehr
Anhaltendes Wachstum bei Galenica
publiziert: Dienstag, 14. Aug 2012 / 07:40 Uhr
Galenica verdient im ersten Halbjahr mehr.
Galenica verdient im ersten Halbjahr mehr.

Bern - Der Medikamentenhersteller und Apothekenbetreiber Galenica ist im ersten Halbjahr weiter gewachsen. Der Reingewinn stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 6,8 Prozent auf 130,9 Mio. Franken.

5 Meldungen im Zusammenhang
Trotz angespannter Wirtschaftslage und weltweitem Druck auf die Gesundheitskosten könne Galenica ein gutes Resultat ausweisen, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Das Betriebsergebnis (EBIT) kletterte um 4,1 Prozent auf 179,9 Mio. Franken.

Das Unternehmen setzte in den ersten sechs Monaten 1,615 Mrd. Franken um, was einem Zuwachs von 2,2 Prozent entspricht. In der Medikamentensparte stieg der Umsatz um 2,4 Prozent auf 303,2 Mio. Franken. Die Verkäufe des Eisenpräparat Ferinject legten ausserhalb der Schweiz um 56 Prozent zu.

In der umsatzmässig stärksten Sparte, dem Logistikgeschäft, stieg der Umsatz zwar nur leicht um 0,5 Prozent, das Ergebnis auf Stufe Ebit konnte dank gesteigerter Effizienz aber um satte 26,3 Prozent zulegen.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Berner Medikamentenhersteller und Apothekenbetreiber Galenica entwickelt sich weiter erfolgreich. Der Nettoumsatz stieg um 2 Prozent auf 3,36 Milliarden Franken. Galenica geht davon aus, dass sich der ... mehr lesen
Der Umsatz der Galenica stieg um 4,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.(Archivbild)
Bern - Der Berner Medikamentenhersteller und Apothekenbetreiber Galenica hat seinen Gewinn im vergangenen Jahr erneut gesteigert. Unter dem Strich verdiente das Unternehmen 274,8 Mio. Fr. und damit 7,5 Prozent mehr als im Vorjahr. mehr lesen 
Bern - Der Berner Medikamentenhersteller und Apothekenbetreiber Galenica setzt den Erfolgskurs fort. Er hat 2012 den Nettoumsatz um 3,4 Prozent auf 3,294 Milliarden Franken gesteigert. Das Unternehmen wird Mitte März auch einen höheren Reingewinn ausweisen. mehr lesen 
Bern - Der Medikamentenhersteller und Apothekenbetreiber Galenica hat ein weiteres erfolgreiches Jahr hinter sich. Ob sich die Gewinne jedoch auch in Zukunft im zweistelligen Prozentbereich steigern lassen werden, ist angesichts der hohen geplanten Investitionen fraglich. mehr lesen 
Medikamentfliessband bei der Galenica.
Bern - Der Medikamentenhersteller und Apothekenbetreiber Galenica ist im ... mehr lesen
Solutions for orphan diseases.
Value and Risk in Pharma and Biotech
Avance, Basel GmbH
Lautengartenstrasse 7
4052 Basel
R&D for new antibiotics and and their biotechnological production processes
Der israelische Konzern Teva baut seine Marktmacht bei Generikas aus.
Der israelische Konzern Teva baut seine Marktmacht bei Generikas aus.
Israelischer Big Player greift nach der Marktmacht  Frankfurt - In der Pharmabranche steigt das Fusionsfieber auf neue Rekordwerte. Der weltgrösste Generika-Anbieter Teva aus Israel kauft für 40,5 Milliarden Dollar die Nachahmer-Medikamente des amerikanischen Botox-Herstellers Allergan. 
Etschmayer Evolution hat die unangenehme Eigenschaft, immer zu funktionieren. Ob uns das nun passt oder nicht. Umso blöder, wenn wir nicht bemerken, dass ... mehr lesen  
Multiresistentes Bakterium Clostridium Difficile: Ungewinnbarer Rüstungswettlauf
Der massive und unkontrollierte Einsatz von Antibiotika hat in vergangener Zeit zu einem deutlichen Anstieg der durch resistente Bakterien ausgelösten Todesfälle geführt.
Antibiotikaresistenz: Ökosystem dient als Speicher Verbania - Krankheitserregende Baktrienstämme können je nach den Bedingungen ihres natürlichen Habitats eine mehr oder ...
Schweinemast: Zu viel Antibiotika ist «nur» Tierquälerei Lausanne - Das Bundesgericht bestätigt ein Urteil des Kantonsgerichts St. Gallen, das einen ...
Schweinemastbesitzer freigesprochen.
Titel Forum Teaser
Solar Impulse 2.
Green Investment Solar Impulse benötigt 20 Millionen Euro Lausanne - Nachdem die Erdumrundung des ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
FUJI JUKOGYO KABUSHIKI KAISHA Logo
27.07.2015
27.07.2015
27.07.2015
23.07.2015
WP WATCHESPEDIA Logo
23.07.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 11°C 15°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 11°C 15°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 12°C 17°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 14°C 22°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 15°C 22°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 17°C 22°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 20°C 28°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten