Alstom schafft 300 neue Jobs in der Schweiz
publiziert: Sonntag, 14. Okt 2012 / 14:31 Uhr
Arbeiten bei der Alstom. (Symbolbild)
Arbeiten bei der Alstom. (Symbolbild)

Baden AG - Für den französischen Technologiekonzern Alstom werden kommenden Frühling in der Schweiz 300 Personen mehr arbeiten als noch im vergangenen März. Das sagte Philippe Cochet, Chef der Alstom-Sparte für thermische Kraftwerke, in einem Interview der «NZZ am Sonntag».

Erneuerbare Energie
6 Meldungen im Zusammenhang
Alstom Thermal Power ist mit 9 Mrd. Euro Jahresumsatz die umsatzstärkste Sparte des Alstom-Konzerns und wird von Baden AG aus geleitet. In der Schweiz arbeiten 4500 der 6000 Alstom-Mitarbeiter für diesen Geschäftsbereich, 2300 davon sind gemäss Cochet hochqualifizierte Ingenieure.

Solche stellt Alstom Thermal Power derzeit auch ein, um die 300 zusätzlichen Arbeitsplätze zu besetzen, die das Unternehmen im laufenden Geschäftsjahr schafft. Der Markt sei zwar angespannt, letztes Jahr sei die Sparte aber unter ähnlichen Bedingungen um 10 Prozent gewachsen, so Cochet. Die Schweiz profitiere davon, dass Alstom in der ganzen Welt tätig sei und dem Wachstum geographisch folgen könne.

Bei einem neuen Grossauftrag für ein Gaskombikraftwerk in England etwa sei ein Team aus Baden federführend. Im Städtchen im Kanton Aargau würden auch die Turbinen entwickelt, und in Birr AG die Rotoren produziert. «Wir schliessen langfristige Unterhaltsverträge ab, die dem Standort Schweiz viel Arbeit bringen», so Cochet.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die SBB hat bei der Firma Alstom acht Neigezüge des Typs ETR-610 für den Nord-Süd-Verkehr bestellt. Der Preis für die ... mehr lesen
Die Züge des Typs ETR-610 bieten 430 Personen Platz.
Wird Verwaltungsratspräsident bei Georg Fischer: Andreas Koopmann.
Baden - Andreas Koopmann wird von seinem Posten als Chef des Schweizer Ablegers des französischen Industriekonzerns ... mehr lesen
Birr AG - Die Gewerkschaften Unia und Syna haben am Montagmorgen im Rahmen eines europäischen Aktionstages beim Alstom-Werk in Birr AG gegen den Stellenabbau ... mehr lesen
Die Gewerkschaften Unia und Syna wollen die Alstom dazu bewegen, mehr auf zukunftsträchtige Energien zu setzen.
400 Kündigungen konnten dank Frühpensionierungen, Versetzungen und Abgängen vermieden werden.
Baden AG - Der französische Industriekonzern Alstom entlässt im Aargau im Zuge ... mehr lesen
Baden AG - Der Industriekonzern Alstom entlässt im Kanton Aargau weniger Angestellte als im Oktober angenommen. An den ... mehr lesen
Weniger schlimm als befürchtet: Alstom kündet statt 750 'nur' 445 Angestellten
Weitere Artikel im Zusammenhang
Baden AG - Zwei Wochen nach der Ankündigung des Abbaus von bis zu 750 Stellen in Baden AG und Birr AG hat sich Alstom Schweiz am Mittwoch ein zweites Mal mit den Sozialpartnern getroffen. Dabei wurde das Ausmass des Stellenabbaus im Aargau «nicht dementiert». mehr lesen 
Nutzen Sie die kostenlose Energie von der Sonne!
Helvetic Energy GmbH
Winterthurerstrasse 702
8247 Flurlingen
...bis 30% Heizkosten sparen und CO2 reduzieren!
Branchenverband, Ihr kompetenter Partner für Elektro-, Energie- und Informationstechnik
Electrosuisse
Luppmenstrasse 1
8320 Fehraltorf
Professionelle Beratungsdienstleistungen in den Bereichen Windkraft, Photovoltaik und Biogas.
Solarenergie verursacht oft Schwankungen im Netz, trotzdem soll es helfen das Stromnetz zu stabilisieren.
Solarenergie verursacht oft Schwankungen im ...
Schweizer Pionierwerk  Zürich - Die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) und Energie 360° beschreiten neue Wege beim Aufbau eines intelligenten Stromnetzes: Ausgerechnet Solarenergie, die oft Schwankungen im Netz verursacht, dient dazu, das Stromnetz zu stabilisieren. 2
Nationalrat debattiert über Stromeffizienz-Initiative Bern - Der Nationalrat empfiehlt die Stromeffizienz-Initiative zur Ablehnung. Er ist der Ansicht, ...
Der Stromverbrauch soll bis 2035 das Niveau von 2011 nicht überschreiten.
Justiz erhöht Druck auf Lula und Roussef  Brasília - Brasiliens Generalstaatsanwalt nimmt bei den Ermittlungen im Petrobras-Korruptionsskandal führende Politiker wie Ex-Präsident Luiz Inácio ...  
Gegen Lula gibt es bereits Ermittlungen wegen einer möglichen Begünstigung durch einen Baukonzern.
Titel Forum Teaser
Von aussen ändert sich kaum etwas am 'neuen' i3.
Green Investment Mehr Saft im BMW Wenn Elektrofahrzeuge von einem Nachteil geplagt sind, so ist es die ...
Flurin Müller war 2015 mit dem venture leaders Programm in Boston und New York
Startup News XING kauft Zürcher Startup BuddyBroker Die XING AG übernimmt den venture leaders 2015 BuddyBroker und ihr Produkt eqipia. eqipia ist das führende automatisierte Mitarbeiterempfehlungs-Programm in der ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Erneuerbare Energie
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
03.05.2016
03.05.2016
ETA SA Manufacture Horlogère Suisse Logo
03.05.2016
02.05.2016
02.05.2016
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 3°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 3°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 3°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 1°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 4°C 13°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 7°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 14°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten