Muss Bilanzwerte nach unten korrigieren
Alpiq weiterhin unter Druck - Milliardenabschreiber wird Tatsache
publiziert: Freitag, 9. Jan 2015 / 07:34 Uhr / aktualisiert: Freitag, 9. Jan 2015 / 14:43 Uhr
Von der gesunkenen Werthaltigkeit sind vor allem Kraftwerke betroffen.
Von der gesunkenen Werthaltigkeit sind vor allem Kraftwerke betroffen.

Lausanne - Die tiefen Preise im Stromgrosshandel zwingen den Energiekonzern Alpiq zu einem weiteren Milliardenabschreiber. Das Unternehmen rechnet mit Wertberichtigungen in der Grössenordnung von rund einer Milliarde Franken nach Steuern.

5 Meldungen im Zusammenhang
Die Wertberichtigung erfolge auf Basis neuer Erwartungen für Marktpreise und Produktionskosten sowie aufgrund des anspruchsvollen regulatorischen Umfeldes, teilte Alpiq am Freitag mit.
Davon betroffen seien vor allem Kraftwerke, insbesondere die Schweizer Wasserkraft und Kraftwerksprojekte, sowie langfristige Bezugs- und Lieferverträge.

Kein erneuter Stellenabbau geplant

Ein erneuter Stellenabbau sei im Zusammenhang mit den neuen Markterwartungen nicht geplant, sagte ein Sprecher auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Alpiq habe bereits Ende 2013 mit einer neuen Strategie und einem Kostensenkungsprogramm auf die neue Marktsituation reagiert.

Im Zuge dieses Sparprogramms strich Alpiq rund 200 Stellen, nachdem der Konzern bereits zuvor rund 450 Jobs abgebaut hatte. Im Gesamtjahr 2013 schrieb der Konzern dann wieder 18 Mio. Fr. Gewinn, nachdem in den beiden Vorjahren aufgrund von massiven Rückstellungen und Wertberichtigungen Milliardenverluste geschrieben worden waren.

Im 2014 dürfte der Konzern wieder tief in die roten Zahlen fallen: Nach neun Monaten (Januar bis September 2014) vermeldete der Konzern bereits einen Verlust von 21 Mio. Franken. Selbst spricht Alpiq von einem 30 Prozent tieferen operativen Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA).

Ringen um Milliardenabschreiber

Der angekündigte Abschreiber ist keine Überraschung. Bereits im vergangenen Sommer berichteten Medien, die Unternehmenschefin Jasmin Staiblin liege mit dem Verwaltungsrat im Clinch, weil sie Wertberichtigungen in Milliardenhöhe durchzusetzen versuche. Das ist ihr nun offenbar gelungen.

Allerdings steht Alpiq nicht alleine da: Die gesamte Branche ist durch die tiefen Preise und durch die Energiewende unter Druck.

Die Axpo etwa, der Stromkonzern der Kantone Zürich, Aargau, St.Gallen, Thurgau und Schaffhausen, hat über den Zeitraum der letzten drei Jahre rund 2,5 Mrd. Fr. abgeschrieben. Im Geschäftsjahr 2013/14 schrieb der Konzern einen Verlust von 730 Mio. Franken.

(jbo/sda)

Ihr Partner rund um Energie und den Energieservice.
Alpiq AG
Bahnhofquai 12
4601 Olten
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Alpiq-Chefin Jasmin Staiblin ... mehr lesen
Die Förderung der Wasserkraft über den Wasserrappen könnte Teil sein der kostendeckenden Einspeisevergütung (KEV) oder der vom Bundesrat vorgeschlagenen Lenkungsabgabe.
Alpiq steckt in den roten Zahlen.
Lausanne - Der Energiekonzern Alpiq ... mehr lesen
Lausanne - Der Energiekonzern Alpiq ... mehr lesen
Der Energiekonzern Alpiq expandiert im Solargeschäft.
Alder war von 1999 bis 2006 Swisscom-Chef. (Symbolbild)
Lausanne - Bei Alpiq kommt es zu einem Wechsel an der Spitze des Verwaltungsrates: Jens Alder soll an der Generalversammlung vom 30. April zum neuen Präsidenten des Gremiums ... mehr lesen
Lausanne - Die tiefen Grosshandelspreise für Strom belasten den Energiekonzern Alpiq weiterhin: Nach den ersten neuen Monaten 2014 schreibt das Unternehmen einen Verlust von 21 Millionen Franken. Im Vorjahreszeitraum hatte Alpiq noch einen Gewinn von 126 Mio. Fr. ausgewiesen. mehr lesen 
Grosse Preisunterschiede je nach Gemeinde.
Grosse Preisunterschiede je nach Gemeinde.
Publinews Die Strompreise für 2020 steigen um 1 Prozent  Die Strompreise für 2020 steigen laut der Aufsichtsbehörde Elcom um 1 Prozent. Eine wichtige Komponente sind die Netztarife - sie werden im Monopol verrechnet. Die «Handelszeitung» hat sie nach Kantonen und Stromverteilern ausgewertet. mehr lesen  
Ständerat schwenkt auf Linie des Nationalrats  Bern - Grosswasserkraftwerke sollen Subventionen erhalten, wenn sie den Strom zu tiefen Preisen verkaufen müssen. Darauf haben sich die eidgenössischen Räte geeinigt. Der ... mehr lesen
Finanzhilfen für bestehende Grosswasserkraftwerke waren im ersten Massnahmenpaket zur Energiestrategie ursprünglich nicht vorgesehen.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
EasyGov am Laptop
Startup News EasyGov.swiss vereinfacht die nötigen Behördengänge Das Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) baut den Online-Schalter für Unterneh-men EasyGov.swiss bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr aus. Mit ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Schweisser
Publinews Beim Schweissen werden zwei oder mehr Werkstücke dauerhaft miteinander verbunden. Gemäss den Definitionen EN 14610 und DIN 1910-100 ist das Schweissen das ... mehr lesen
Viele spannende Möglichkeiten, ein Start-up zu finanzieren. Am Ende kommt es ganz wesentlich auf zwei Dinge an: Sich nicht entmutigen zu lassen und immer wieder nach neuen Lösungen suchen.
Publinews Die beste Idee nutzt nicht viel, wenn kein Kapital vorhanden ist, um sie umzusetzen. Start-ups stehen in der Beliebtheitsskala der Banken jedoch nicht gerade ... mehr lesen
Schlüsseldienste versprechen bei einer Aussperrung schnelle und kompetente Hilfe.
Publinews Binnen weniger Sekunden ist es passiert: Die Tür fällt hinter Ihnen ins Schloss, und der Schlüssel befindet sich im Inneren des Hauses. ... mehr lesen
Eine Haustür kann mit Zusatzschlössern, Querriegeln und Schutzbeschlägen nachgerüstet werden.
Publinews Nach dem Erwerb einer Immobilie ist eine Bestandsaufnahme sinnvoll, um zu ermitteln, ob Sanierungsbedarf vorhanden ist. Für die betroffenen ... mehr lesen
Weltweite Einsetzbarkeit, hohe und bargeldlose Zahlungssicherheit - die Kreditkarte überzeugt seit jeher mit vielseitigen Vorteilen.
Publinews Immer häufiger kommt sie in Alltag, Urlaub oder bei der Arbeit zum Einsatz. Kein Wunder, denn sie bietet eine Vielzahl an Leistungen und Extras. Die Kreditkarte existiert ... mehr lesen
Wer sich als Unternehmen der Online-Welt verschliesst, der grenzt damit auch wichtige Kunden und Absatzkanäle aus.
Publinews Dass sich grosse Unternehmen es sich nicht nehmen lassen, umfangreichen Online-Aktivitäten nachzugehen, ist heute selbstverständlich. Kleinere und mittlere Unternehmen, ... mehr lesen
Wohnung putzen? Gönnen Sie sich eine professionelle Reinigungsfirma.
Publinews Es mag tatsächlich Menschen geben, die meinen, dass das Putzen der Wohnung oder des Hauses ihnen einen grossen Spass bereitet. Wenn man zu diesen Menschen ... mehr lesen
Damit man herausfinden kann, welche Sanierungsarbeiten getätigt werden müssen, muss man einen Sachverständigen beauftragen.
Publinews Wenn der Putz bröckelt und der Wind durch die alten Fenster pfeift, dann wird es so langsam an der Zeit das Haus zu sanieren. Unter Sanierung wird die Wiederherstellung des Bauwerks ... mehr lesen
Sommerloch
Startup News Das Phänomen «Sommerloch» macht vor keiner Branche halt. Von der Modeboutique bis zum Elektrofachhandel: In der schönen Jahreszeit passiert ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
DO 96 HOURS 96 HOURS IN ABERCROMBIE Logo
13.12.2019
13.12.2019
13.12.2019
Chez Moi Logo
13.12.2019
EAKU Logo
13.12.2019
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 4°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 10°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
St. Gallen 5°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 6°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Luzern 5°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 5°C 11°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Lugano 3°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten