Sparmassnahmen
Alpiq streicht 200 Stellen
publiziert: Freitag, 31. Jan 2014 / 11:22 Uhr
Alpiq-Gebäude in Olten.
Alpiq-Gebäude in Olten.

Olten/Lausanne - Der Energiekonzern Alpiq hat sein im Dezember angekündigtes Sparprogramm konkretisiert und streicht 200 Stellen. Ein Grossteil des Abbaus soll über die natürliche Fluktuation erfolgen.

4 Meldungen im Zusammenhang
Zwei Drittel der betroffenen Arbeitsplätze seien in der Schweiz, ein Drittel im Ausland, teilte das Stromunternehmen am Freitag in einem Communiqué mit. Damit sollen hierzulande rund 140 Jobs gestrichen werden.

Welche Stellen abgebaut würden und wie viele Entlassungen es gebe, sei noch nicht klar, sagte Sprecher Andreas Meier auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Dies stehe erst nach Ablauf der Konsultationen mit der Personalkommission fest. Die Konsultationen dürften etwa drei Wochen dauern, sagte Meier. Danach wolle Alpiq Genaueres bekannt geben.

Der Abbau betreffe vor allem Supportfunktionen wie beispielsweise IT, Buchhaltung oder Administration. Für die Betroffenen werde ein Sozialplan eingerichtet, sagte Meier. In Olten SO beschäftige Alpiq 480 Mitarbeiter, in Lausanne seien es 250. Dies seien die beiden Hauptstandorte des Konzerns.

Nicht betroffen vom Abbau sei die Geschäftseinheit Energieservice, wo die Servicemonteure angestellt sind. Dort seien circa 4000 Mitarbeiter der Schweiz beschäftigt. Gemäss letzten verfügbaren Zahlen hatte der Gesamtkonzern Ende Juni 7900 Angestellte.

Energiewende zerzaust Resultat

Alpiq leidet grob gesagt unter der Abkehr vom Atomstrom und der deutschen Energiewende, die mit ihren erneuerbaren Energien die Strompreise in ganz Europa zerzaust hat. Zudem hat die Wirtschaftskrise in Europa auf die Nachfrage gedrückt. Wasserkraftwerke sind kaum noch profitabel. Den Bau neuer Atomkraftwerke hat der Konzern auf Eis gelegt.

Dies alles bescherte Alpiq herbe Resultateinbrüche. Deshalb strich der Konzern sein Geschäftsportfolio zusammen und trat auf die Kostenbremse.

Ende Dezember kündigte Alpiq an, die Kosten jährlich um 100 Mio. Fr. drücken zu wollen. Ein Drittel davon solle der Stellenabbau bringen, sagte Meier. Zwei Drittel solle die Vereinfachung der Strukturen und Verschlankung der Prozesse beisteuern.

Angesichts der schwierigen Lage bei den Grosskraftwerken solle das Portfolio auf die «künftigen Bedürfnisse des Marktes» ausgerichtet werden, hatte Alpiq im Dezember angekündigt, ohne Angaben zu nötigen Investitionen zu machen. Die Neuausrichtung folgt auf die Mittelbeschaffung von über einer Milliarde Franken im Frühjahr, nachdem Alpiq 2011 und 2012 hohe Verluste erlitten hatte.

Ausbau dezentraler Energien

Ausbauen will Alpiq das dezentrale Energiemanagement, die Energieeffizienz sowie das Endkundengeschäft. Vorgesehen sind unter anderem die Bewirtschaftung von dezentralen Produktionsanlagen und das Energiemanagement in Gebäuden, Industrieanlagen oder Kleinstnetzwerken.

Alpiq will zusammen mit Partnern in der Schweiz und im europäischen Ausland «selektiv» in das Kleinkundengeschäft einsteigen. Zudem soll die Industrie- und Anlagentechnik ausgebaut werden.

Die Wasserkraft behält bei Alpiq «im Einklang mit der schweizerischen Energiestrategie 2050» dennoch einen zentralen Stellenwert. Zudem plant Alpiq zusammen mit Partnern «an ausgewählten Standorten in Europa» in neue erneuerbare Energien zu investieren und diese zu bewirtschaften.

Auch thermische Kraftwerke (Gas-, Kern- und Kohlekraftwerke) bleiben Teil von Alpiqs Strategie. So sollen solche Anlagen weiterhin an ausgewählten europäischen Standorten betreiben werden. In Prüfung sind Projekte in der Schweiz.

(fajd/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Lausanne/Olten - Jeder Tag, an dem die Sonne scheint und der Wind bläst in ... mehr lesen
Dem Stromkonzern Alpiq machen die tiefen Strompreise zu schaffen.
Der Verkaufserlös soll in neue Wachstumsfelder investiert werden.
Lausanne - Der Energiekonzern Alpiq will seine Beteiligung von 34,7 Prozent an der Netzgesellschaft Swissgrid verkaufen. Nach einem Käufer wird noch gesucht. Die Beteiligung stelle ... mehr lesen
Olten - Der Energiekonzern Alpiq ... mehr lesen
Ein guter Schritt vorwärts für den Energiekonzern Alpiq.
Bern - Der Energiekonzern Alpiq will sich in Zukunft auf erneuerbare und flexible Energiequellen konzentrieren. Hierfür will der Konzern im In- und Ausland strategische Partnerschaften eingehen, wie Alpiq heute mitteilte. mehr lesen 
Auf dem Arbeitsmarkt kehrt langsam wieder Normalität ein.
Auf dem Arbeitsmarkt kehrt langsam wieder Normalität ein. ...
Bern - Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende September 2021 120294 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 6061 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank damit von 2,7% im August 2021 auf 2,6% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 28266 Personen (-19,0%). mehr lesen 
Publinews Headhunter sind in der heutigen Zeit, in einigen Branchen, ein fester Teil des Bewerbungsprozesses und sowohl für Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer eine grosse Hilfe. Wir möchten Ihnen verraten, was ein Headhunter eigentlich ist und wie man sich in dem Gespräch mit einem Headhunter verhalten sollte. mehr lesen  
Studie belegt Vorteile von Ausbildungsstunden im virtuellen Klassenzimmer  Laut einer Studie der schwedischen Universität Linköping bekommen Lehramtsstudierende, die während ihrer Ausbildung virtuelle Schüler:innen unterrichteten, ein grösseres Vertrauen in ihre Lehrfähigkeit. Es zeigte sich, dass die Simulation die Studierenden langfristig besser auf ihren Berufseinstieg vorbereiten kann. Die Studie wurde im «Journal of Technology and Teacher Education» veröffentlicht. mehr lesen  
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.wirtschaft.ch/ajax/top5.aspx?ID=1&col=COL_2_1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Ob Handwerksbetrieb oder Hightech-Firma: Eine Firmengründung muss gut vorbereitet sein
Startup News Ein Unternehmen in der Schweiz gründen - das sind einige der wichtigsten Schritte Nach Krisen bieten sich Unternehmern und Unternehmerinnen grossartige neue Gelegenheiten. Doch wer jetzt eine Firma ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Studentenkredit ⇒ Tücken stecken oft im Detail
Publinews Studium finanzieren: So wird das Studium nicht zur Schuldenfalle  Studieren kostet ⇒ Ausgaben für Miete und Leben, Studiengebühren müssen finanziert werden ⇒ Aber auch ein ... mehr lesen
Online Broking erfreut sich grosser Beliebtheit.
Publinews Der Online-Broker easyMarkets ist sehr erfreut darüber, seine Zusammenarbeit mit der Plattform TradingView bekannt zu geben. Ab jetzt können die Kunden von ... mehr lesen
Die Analyse von Daten wird immer wichtiger.
Publinews In die Überschrift werden bewusst zwei Themenschwerpunkte gepackt. Beide Themen haben einen enormen Einfluss darauf, wie Firmen ... mehr lesen
Tipp: Auf Steve Jobs hören.
Publinews Wenn Sie heute als Unternehmer durchstarten möchten, brauchen Sie vor allem eine Vision. Die Vision ist wichtig, um Ihren Weg in die richtige Zukunft sehen zu können. Die ... mehr lesen
Marvin Steinberg
Publinews Marvin Steinberg: „DeFi bedeutet ein freies Finanzsystem für alle“  Wird in den Medien über Technologie und Finanzen gesprochen, denken die meisten Menschen sofort an Kryptowährungen. Auch ... mehr lesen
Wie erreicht man den potentiellen Konsumenten?
Publinews Wenn es um die Werbung geht, dann stehen Unternehmen immer wieder vor der Frage, welche Varianten es ausserhalb des Internets gibt. Auch wenn die Online-Werbung ... mehr lesen
Gewöhnung an Hörgeräte
Publinews Gewöhnung an Hörgeräte  Hast du dir vor kurzem ein neues Hörgerät zugelegt und bist quasi Neuling in diesem Bereich? Dann lernst du hier, wie du mit der ganzen Situation am besten umgehst. mehr lesen
Behindertengerechte Arbeitsplätze müssen ganzheitlich betrachtet werden.
Publinews Firmen müssen teils aus gesetzlichen Motiven, zum Teil aber auch aus moralischen Gründen einen behindertengerechten Arbeitsplatz zur Verfügung stellen. ... mehr lesen
Eine gute Handelsplattform ermöglicht effektives Trading.
Publinews Wenn man Trader danach fragt worauf es ihnen beim aktiven Online Trading ankommt, dann werden die meisten darauf antworten sie wünschen sich ... mehr lesen
Nutzpflanzen-Ratgeber: Wertvolle Tipps fürs Urban Gardening
Publinews Wer in der Stadt wohnt, muss auf eine grüne Umgebung nicht verzichten. Urban Gardening, das Gärtnern in der Stadt, ermöglicht den Anbau von Pflanzen ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
ZÜRI TODAY Logo
18.10.2021
GOOD AGRICULTURAL & COLLECTION PRACTICE EMA GACP Logo
18.10.2021
GOOD AGRICULTURAL & COLLECTION PRACTICE EMA GACP Logo
18.10.2021
HFX | Coach Logo
18.10.2021
HFX | Connect Logo
18.10.2021
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Basel 9°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 8°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 6°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 7°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Genf 7°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 10°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten