Alcon steigert 2008 den Gewinn um 29 Prozent
publiziert: Donnerstag, 12. Feb 2009 / 14:40 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 12. Feb 2009 / 18:36 Uhr

Hünenberg - Der US-Augenpflegemittel-Konzern Alcon, eine Tochter von Nestlé, hat 2008 den Gewinn um 29 Prozent auf 2,05 Mrd. Dollar gesteigert. Der Umsatz des Weltmarktführers, der an Novartis übergeht, stieg um 12,4 Prozent auf 6,29 Mrd. Dollar.

Der US-Augenpflegemittel-Konzern Alcon, eine Tochter von Nestlé, hat 2008 den Gewinn um 29 Prozent auf 2,05 Mrd. Dollar gesteigert.
Der US-Augenpflegemittel-Konzern Alcon, eine Tochter von Nestlé, hat 2008 den Gewinn um 29 Prozent auf 2,05 Mrd. Dollar gesteigert.
Das organische Wachstum belief sich auf 8,3 Prozent, wie Alcon mitteilte. Im vierten Quartal stieg der Umsatz nur noch leicht um 1,9 Prozent auf 1,498 Mrd. Dollar. Der Reingewinn kletterte um 12,5 Prozent auf 423,6 Mio. Dollar.

Für das Gesamtjahr 2009 erwartet das an der US-Börse kotierte Unternehmen mit Sitz im Kanton Zug ein organisches Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Bereich. Das Unternehmen geht zudem davon aus, in der ersten Jahreshälfte am unteren Rand dieser Erwartungen zu liegen. Als Grund nannte Alcon die «herausfordernden Wirtschafts- und Marktbedingungen».

Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé hält noch 52 Prozent an Alcon. Der Pharmakonzern Novartis ist mit 25 Prozent am US-Unternehmen beteiligt und wird bis spätestens 2011 die restlichen von Nestlé gehaltenen Anteile übernehmen. Die Basler zahlen dafür 39 Mrd. Dollar.

(sl/sda)

Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.wirtschaft.ch/ajax/rubrik4detail.aspx?ID=737&excludeID=0
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.wirtschaft.ch/ajax/home_col_3_1_4all.aspx?adrubIDs=737