Airlines ködern Fluggäste mit iPads
publiziert: Montag, 1. Okt 2012 / 09:41 Uhr
OpenSkies soll rund 200.000 Euro pro Maschine für das iPad-System ausgegeben haben.
OpenSkies soll rund 200.000 Euro pro Maschine für das iPad-System ausgegeben haben.

Paris/Hamburg - Die französische Airline OpenSkies stattet ihre Boing-757-Flieger mit iPads aus. Diese werden den Fluggästen ausgehändigt und traditionelle Rückenlehne-Videos somit substituiert.

Kompetenzzentrum für Helikopterflüge
1 Meldung im Zusammenhang
Die iPads weisen eine Vielzahl von Filmen auf, die den Passagieren als Unterhaltung zur Verfügung stehen. Die Airline soll dabei rund 200.000 Euro pro Maschine für das iPad-System ausgegeben haben. Andere Fluglinien wie Delta Air Lines wollen Wireless-Video-Systeme in den Fliegern installieren, um Fernsehprogramme und Filme kostenpflichtig zu streamen.

Alte Versionen einfach ersetzbar

Zunächst müssen Fluggesellschaften entscheiden, was sie anbieten und wie viel sie dafür investieren möchten. «Die Schwierigkeit bei fest eingebauten Inflight-Entertainment-Systemen ist, dass Geräte teuer sind und ein grosses Gewicht haben. Ausserdem veralten sie vergleichsweise schnell. Drahtlose, transportable Geräte hingegen müssen gar nicht eingebaut werden», sagt der Hamburger Luftfahrtexperte Cord Schellenberg. Bei neuen Produkten könne die Fluggesellschaft die älteren Versionen einfach ersetzen. Zum Teil werden neuartige Produkte von den Herstellern gesponsert.

«iPads in der Economy-Class eines Jumbos werden aufgrund der mehreren Hundert Sitzplätze an Bord nicht möglich sein. Hier bleiben die konventionellen Bildschirme erhalten», setzt Schellenberg fort. Bei kleinen oder privaten Flugzeugen sei es einfacher, diese Innovationen umzusetzen. «Die Nutzung von iPads ist jedoch auch vom Kulturkreis abhängig. Hier stellt sich die Frage, ob ein Kunde überhaupt Lust hat, das Gerät selbst zu bedienen, oder doch lieber den Bildschirm einfach mit der Fernbedienung einschalten möchte», meint der Spezialist.

Airlines wollen sich abheben

«Der Mensch möchte immer mehr etwas anfassen und individuell bestimmen», führt Schellenberg aus. Man wolle diesbezüglich nicht Filme und das Radio zeitgleich mit dem Sitznachbarn nutzen müssen, sondern selbst aus einer Palette bestimmen. Auch der Trend der Internetnutzung im Flieger soll sich über Jahre fortsetzen.

«Es wird immer einen Wettbewerb des besten Inflight-Entertainments geben. Jede Gesellschaft hat hierbei ihre eigenen Ideen», setzt der Experte fort. Es gäbe sogar die Möglichkeit für manche Business- oder First-Class-Kunden, an Bord elekronisches Roulette zu spielen.

(bg/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Los Angeles/Schörfling - Fluggäste, die ihre eigenen Entertainment-Geräte für die Dauer des Fluges mit an Bord nehmen, wollen ... mehr lesen
Airlines streichen Entertainment-Angebote.
Kompetenzzentrum für Helikopterflüge
Die Piloten fordern einen einheitlichen Vertrag für ihre Berufsgruppe.
Die Piloten fordern einen einheitlichen Vertrag für ...
Luftfahrt  Paris - Der Streik der Piloten von Air France hat auch am vierten Tag des Ausstands zu massiven Behinderungen im französischen Flugverkehr gesorgt. Angesichts verhärteter Fronten zwischen Piloten und Fluggesellschaft fielen auch am Donnerstag etwa 60 Prozent der Starts aus. 
Die Piloten von Air France streiken.
Weiter massive Flugausfälle bei Air France Paris - Der Streik der Piloten von Air France hat auch am dritten Tag zu massiven Behinderungen im französischen Flugverkehr ...
Air France streicht am Montag wegen Streiks jeden zweiten Flug Paris - Ein Streik bei der französischen Fluggesellschaft ...
Passenger-Shaming  Jetzt ist Schluss mit dem sich danebenbenehmen mancher Fluggäste! Ein Internet-Pranger stellt Bilder unanständiger Fluggäste ins Netz und setzt sie damit den hässigen Kommentaren der über 90'000 Facebook-Fans aus. Hier eine kleine Auswahl.  
Ein Flug für die Reichen  Phnom Penh - Der kambodschanische Casino- und Hotelbetreiber NagaCorp will laut einem internen Transkript einer Investorenkonferenz eine ...  
Eine teure Reise in einem Flugzeug.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1001
    Ein zweischneidiges Schwert... Der Tagi schrieb am 29.12.2013: "Innerhalb von nur vier Jahren wurden ... gestern 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1001
    Wohin führt das noch? Zerfallen die Demokratien? In den USA lebt der Konsum bereits von ... Mi, 17.09.14 12:24
  • KangiLuta aus Wila 208
    Kassandra Sehr guter Kommentar! Ich frage mich sowieso schon lange, warum sich ... Mi, 17.09.14 12:18
  • Kassandra aus Frauenfeld 1001
    Die Macht der Gewohnheit Schneider-Ammann sagt, Steueroptimierung sei schweizerisch. Das ist ... Mo, 15.09.14 18:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1001
    Die Zeiten haben sich eben verändert! Was früher vielleicht einmal gang und gäbe war, ist heute obsolet. Es ... So, 14.09.14 16:37
  • Espion aus Meisterschwanden 1
    Lächerlich Als würde auch nur eine Firma in der Schweiz Arbeitsplätze aus ... So, 14.09.14 13:06
  • LinusLuchs aus Basel 33
    Mission: ungebremster Profit Wie bringe ich ein paar Millionen im Ausland in Sicherheit, damit sie ... Fr, 12.09.14 13:53
  • kubra aus Port Arthur 3152
    Ne. Nicht wirklich zombie1969. Mit einer esoterischen Sicht auf Russland wird nicht ... Fr, 12.09.14 13:24
In der Recyclingwirtschaft hätten sich sortenreine Sammlungen bewährt.
Green Investment Gemeinden befürworten Plastikflaschen-Recycling Bern - Seit Anfang Jahr nehmen nebst ...
Juliane Fritz, Investment Manager b-to-v Partners AG
Startup News Auf der Suche nach dem nötigen Kleingeld? Tipps von einer Investment Managerin Venture Capitalist über Business Angels zu Inkubatoren: Es gibt viele Wege wie man als Startup Investoren finden kann. Die ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
16.09.2014
painfocus Logo
16.09.2014
15.09.2014
15.09.2014
15.09.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 13°C 18°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Basel 13°C 19°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
St.Gallen 13°C 21°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Bern 14°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Luzern 14°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Genf 15°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Lugano 16°C 22°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten