Air New Zealand will grünste Fluglinie der Welt werden
publiziert: Sonntag, 15. Mrz 2009 / 07:58 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 15. Mrz 2009 / 10:13 Uhr

Berlin - Fluggesellschaften verursachen im tagtäglichen Betrieb sehr grosse Mengen an Emissionen. Allein der Betrieb von Flugzeugen erzeugt jährlich Mio. Tonnen von CO2. Die neuseeländische Fluglinie Air New Zealand hat sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, die umweltfreundlichste Fluglinie der Welt zu werden.

Air New Zealand: Verbesserter Landeanflug, Veränderungen beim Catering und Biotreibstoffe helfen beim Sparen.
Air New Zealand: Verbesserter Landeanflug, Veränderungen beim Catering und Biotreibstoffe helfen beim Sparen.
3 Meldungen im Zusammenhang
Beim Aviation Day auf der ITB Berlin hat Ed Sims, Group General Manager International Airline, Air New Zealand, einige der Umweltschutzgedanken der Öffentlichkeit präsentiert.

«Bereits in den vergangenen drei Jahren konnten wir den CO2-Ausstoss der gesamten Flotte um 100'000 Tonnen senken», so Sims. Dies sei durch gezielte Massnahmen wie Gewichtsreduzierung, fortlaufende Effizienz-Überprüfung der Landeanflüge und bessere Nutzung von Energie während der Flughafen-Parkzeiten erreicht worden.

Inflight-Magazin eingestellt

David Morgan, General Manager Airline Operations, hat bestätigt, dass man im Unternehmen jeden Aspekt der Flugbewegungen überprüft habe, um den Treibstoffverbrauch und damit verbunden auch die CO2-Emissionen so niedrig wie möglich zu halten.

«Erst vor kurzem haben wir unser Inflight-Magazin im Printformat eingestellt», so Sims. Das Magazin per se existiere nun nur mehr in elektronischer Form. «Da wir auch in der Economy-Class das On-Demand-Videosystem anbieten, kann der gesamte Inhalt des Magazins via Bildschirm abgerufen werden, so Sims.»

Optimierter Landeanflug

«In einer Boeing 747-400 wiegen alle Inflight-Magazine 75 Kilogramm. Das sei zwar bei der ersten Betrachtung nicht besonders viel, bei der Hochrechnung aller Flugbewegungen allerdings schon. Eine weitere Besonderheit ist, dass wir zum Beispiel in Los Angeles den Antrag an die nationale Flugüberwachung gestellt haben, um eine Optimierung des Landeanflugs zu erreichen.»

«Wir reduzieren die Geschwindigkeit und gestalten den Abstieg schneller.» Pro Flug spare dies 1000 Liter Treibstoff. Ähnliche Projekte gebe es auch bei anderen Flughäfen. Die Montage von Winglets auf den Boeing 767 spare ebenfalls 1000 Liter Treibstoff pro Flug.

Wasser in Kunststoffflaschen statt im Glas

Verbesserungen im Catering sollen weitere Gewichtseinsparungen bringen. «Wir haben festgestellt, dass der Grossteil der Kunden Wasser, neuseeländischen Wein und Fruchtsäfte bevorzugt», erklärt Sims. «Wasser wird ab sofort in Kunststoffflaschen statt in Glas serviert.»

Auch diese Massnahme sorge für Gewichtseinsparungen und damit für weniger Treibstoffverbrauch und weniger Emissionen. Ein eigener Umweltfond, der Air New Zealand Environmental Trust, koordiniert Spendengelder und Projekte zum Erhalt der Umwelt in Neuseeland. Zudem werde massiv in die Erneuerung der Flotte und den Einsatz von Treibstoff-effizienteren Maschinen investiert.

Jatropha-Öl im Tank

In Bezug auf umweltfreundlichere Treibstoffe setze man bei Air New Zealand auf Jatropha-Öl als Biotreibstoff. «Am 30. Dezember 2008 haben wir als erste Airline den Einsatz von Biotreibstoffen in einer regulären Boeing 747-400 getestet», erklärt Sims. Untersucht wurde unter anderem das Verhalten des Flugzeuges in verschiedenen Flughöhen sowie die Leistungsfähigkeit der Triebwerke.

Jatropha erfülle die strengen Kriterien für umweltfreundliche Treibstoffe, da es auch unter schwierigen Bedingungen - wie etwa in trockenen, nicht kultivierungsfähigen Zonen gedeiht.

Drei Kriterien

Bei Air New Zealand gebe es drei wesentliche Kriterien für umweltfreundliche Biotreibstoffe: Die Gewinnung des Treibstoffs darf nicht in Konkurrenz zum Anbau von Lebensmitteln stehen.

Der Treibstoff müsse qualitativ zumindest so gut sein wie das Produkt, das er ersetzen soll und er sollte erheblich günstiger und gleichzeitig jederzeit verfügbar sein.

Nachhaltigkeit ist wichtig

«Das Jatropha-Öl, das Air New Zealand nutzt, stammt von nachhaltig betriebenen Plantagen in Südost-Afrika und Indien.» Eine Voraussetzung der Nutzung sei zudem, dass die Felder während der vergangenen 20 Jahre nicht als Wald- oder Weideland genutzt wurden.

Die Qualität der ausgewählten Böden und das Klima sei für den Anbau von Nahrungsmitteln ungeeignet. Ausserdem werden die Plantagen ausschliesslich durch Niederschläge und nicht künstlich bewässert. «Jatropha entzieht den Böden zudem keine Nährstoffe und erfordert keinen teuren Fruchtwechsel. Die Rückstände der Ölpflanze können zudem als Dünger verwendet werden», erklärt Sims abschliessend.

(tri/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die alternative Flugtreibstoffe könnten ihren Anteil rasch steigen.
London - Erstmals hat ein mit Erdgas betriebenes Flugzeug einen kommerziellen Flug absolviert. Der aus London kommende Airbus A340-800 der Katar Airways landete am späten Montagabend in ... mehr lesen
Abstand und Mundschutz ist angesagt.
Abstand und Mundschutz ist angesagt.
Publinews In den Corona-Zeiten haben sich die Sicherheitsfaktoren an den Flughäfen weitgehend verändert. In erster Linie sind diese strenger geworden und somit gilt es auch, einige Aspekte zu beachten, bevor der nächste Flughafen aufgesucht wird, um zu verreisen. Nachfolgend wird auf die wichtigsten Veränderungen der Sicherheitsfaktoren an den Flughäfen eingegangen: mehr lesen  
Menschen, die viel unterwegs sind, haben verschiedene Möglichkeiten: Auto, Bahn und Flugzeug zählen zu den beliebtesten Fortbewegungsmitteln. Allerdings haben diese Transportmöglichkeiten ihren Preis - ... mehr lesen
Die Bahn ist die nachhaltige Alternative zum Flug.
Ein Grund zum Jubeln: Die Fluggesellschaft KLM feierte im AURA in Zürich ihren 100. Geburtstag.
Publinews Grosse Party zum 100. Geburtstag  Am 10. Oktober 2019, feierte KLM Royal Dutch Airlines ihr 100-jähriges Bestehen mit rund 200 Gästen in ... mehr lesen  
Flüge am Flughafen Köln gestoppt  Köln - Ein Flugpassagier in Eile hat am Flughafen Köln-Bonn einen Grossalarm ausgelöst. Der 62-jährige Spanier habe offenbar den schnellsten Weg zu seinem Flieger ins portugiesische Faro nehmen wollen und sei unkontrolliert im Terminal 1 in den Sicherheitsbereich gelangt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
Green Investment news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Ob Handwerksbetrieb oder Hightech-Firma: Eine Firmengründung muss gut vorbereitet sein
Startup News Ein Unternehmen in der Schweiz gründen - das sind einige der wichtigsten Schritte Nach Krisen bieten sich Unternehmern und Unternehmerinnen grossartige neue Gelegenheiten. Doch wer jetzt eine Firma ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
 
News
         
Besonders wichtig ist, auf die ausreichende Sicherheitskleidung für alle Mitarbeiter zu achten.
Publinews Die Arbeit in Produktionsstätten ist nicht ungefährlich und somit kann das Risiko der Mitarbeiter sowie das Risiko auf Defekte an bestimmten ... mehr lesen
Legen Sie Wert auf die Gestaltung ihres Online Auftritts.
Publinews Als Webshop Besitzer profitieren Sie von dem aufsteigenden Trend, denn der Onlinehandel wächst in Zeiten der Digitalisierung schneller ... mehr lesen
Adventskalender von FLYERALARM
Publinews Adventskalender mit Mehrwert statt Kalorien  Adventskalender sind beliebte Werbemittel. Zur klassischen Schoko-Variante gibt es praktische, kreative Alternativen, die überraschen und ... mehr lesen
Büroraum
Publinews Büros sind Ausdruck der Unternehmenskultur  Wie sehen die Arbeitsplätze der Zukunft aus? Setzt sich Home-Office durch oder Coworking Spaces? Erleben klassische Büros eine Renaissance? mehr lesen
Finanzierung Ihres neuen Apple-Geräts mit 0 % Zinsen
Publinews Finanzierung Ihres neuen Apple-Geräts mit 0 % Zinsen  Ohne Kapital grössere Anschaffungen tätigen. Nicht immer ist genug Kapital für den Neukauf eines Produkts vorhanden und in diesem ... mehr lesen
Eine Legalisierung von Cannabis würde dem Wirtschaftskreislauf Substanz verleihen.
Publinews Der Konsum von Cannabis wird mittlerweile in breiten Gesellschaftsschichten toleriert. Es ist ein weltweites Geschäft geworden, mit dem jedes Jahr Milliarden Dollar ... mehr lesen
Klimawandel ⇒ Wie Anleger vom Klimaschutz profitieren können
Publinews Klimaschutz: Welche Investitionsmöglichkeiten ergeben sich?  Der Klimawandel vollzieht sich in immer schnelleren Zügen ⇒ Die Wirtschaft ist in besonderem Masse betroffen ⇒ ... mehr lesen
Erfolgreich Investieren ⇒ Anlegen wie die Superreichen
Publinews Investieren wie die Superreichen?  Der Hype um den Bitcoin geht weiter ⇒ Von Value Investing und anderen Strategien der Reichen ⇒ Was lässt sich von den Reichen lernen ⇒ ... mehr lesen
Studentenkredit ⇒ Tücken stecken oft im Detail
Publinews Studium finanzieren: So wird das Studium nicht zur Schuldenfalle  Studieren kostet ⇒ Ausgaben für Miete und Leben, Studiengebühren müssen finanziert werden ⇒ Aber auch ein ... mehr lesen
Online Broking erfreut sich grosser Beliebtheit.
Publinews Der Online-Broker easyMarkets ist sehr erfreut darüber, seine Zusammenarbeit mit der Plattform TradingView bekannt zu geben. Ab jetzt können die Kunden von ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
06.12.2021
TSOSIT 1653 Logo
06.12.2021
Richard Meilen Logo
06.12.2021
evasheuse Logo
06.12.2021
06.12.2021
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 1°C 1°C starker Schneefallleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregen
Basel 3°C 3°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt starker Schneeregen
St. Gallen 0°C 0°C starker Schneefallleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee Schneeregenschauer
Bern 2°C 2°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee Schneeregen
Luzern 1°C 1°C starker Schneefallleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee Schneeregen
Genf 3°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt starker Schneeregen
Lugano 2°C 2°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten