Air Berlin weitet Sparprogramm aus
Air Berlin spart stärker als vorgesehen
publiziert: Mittwoch, 15. Aug 2012 / 09:59 Uhr
Die Flugpreise sollen erhöht werden.
Die Flugpreise sollen erhöht werden.

Berlin - Die Fluggesellschaft Air Berlin verschärft ihr Sparprogramm. Statt 200 Mio. Euro sollen die positiven Effekte in diesem Jahr nun 230 Mio. Euro erreichen, wie Deutschlands zweitgrösste Fluggesellschaft am Mittwoch in ihrem Halbjahresbericht mitteilte.

Kompetenzzentrum für Helikopterflüge
8 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
Air BerlinAir Berlin
Zugleich rechnet das Management um Vorstandschef Hartmut Mehdorn damit, von seinen Fluggästen mehr Geld verlangen zu können. Schon in den ersten sechs Monaten seien die Durchschnittserlöse je Passagier kontinuierlich gestiegen.

Dieser Trend dürfte sich im Rest des Jahres fortsetzen, hiess es. Mit Hilfe des Schrumpf- und Sparprogramms will Mehdorn mit Air Berlin nach mehreren verlustreichen Jahren 2013 die Gewinnschwelle überfliegen.

Verkauf von acht Flugzeugen

Ausserdem will die Fluggesellschaft seine dünne Kapitaldecke mit dem Verkauf von acht Flugzeugen aufbessern. Die Veräusserung werde das Eigenkapital verbessern und die Liquidität erhöhen, hiess es am Mittwoch. Im zweiten Quartal war Air Berlin trotz überraschend grosser Sparerfolge erneut in den roten Zahlen gelandet.

Das Unternehmen war im zweiten Quartal - wie bereits bekannt - wegen der hohen Kerosinpreise noch tiefer in die roten Zahlen geflogen. Der Nettoverlust lag bei 66,2 Mio. Euro nach einem Fehlbetrag von 43,9 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz von Air Berlin zog um 1,7 Prozent auf 1,135 Mrd. Euro an.

Air Berlin hatte sich mit der Expansion überhoben und hat seit 2007 keinen Jahresgewinn mehr eingefahren. Konzernchef Mehdorn verordnete der Fluglinie deshalb einen harten Sanierungskurs. Beispielsweise wurden unrentable Flugverbindungen gestrichen, um die Auslastung der Maschinen zu erhöhen und die Kosten zu senken. Zudem wurde die arabische Airline Etihad an Bord geholt.

(laz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Berlin/Paris - Neuer Partner für Air Berlin: Deutschlands zweitgrösste Fluggesellschaft verknüpft ihr Streckennetz künftig mit ... mehr lesen
Air Berlin verknüpft das Streckennetz mit Air France-KLM.
Air Berlin kämpft mit hohen Verlusten.
Berlin - Air Berlin setzt im harten Wettbewerb der Airlines auf einen neuen Billigtarif. ... mehr lesen
Schönefeld - Nach der geplatzten Eröffnung in diesem Juni soll der neue Berliner Grossflughafen nun erst am 17. März ... mehr lesen
Ein Luftbild vom März 2012.
Düsseldorf - Die deutsche Fluggesellschaft Air Berlin ist im Jahr 2011 noch tiefer in die Verlustzone gerutscht. Das laufende Sparprogramm, der Beitritt zum Luftfahrtbündnis Oneworld sowie die Partnerschaft mit der arabischen Airline Etihad sollen dabei helfen, das Ruder herumzureissen. mehr lesen 
Die Fluggesellschaft Etihad greift Air Berlin unter die Arme.
Frankfurt - Neue Hoffnung für Air Berlin: Die arabische Fluggesellschaft Etihad ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Berlin - Die Fluggesellschaft Air Berlin hat im dritten Quartal einen kräftigen Gewinneinbruch verzeichnet. Der Nettogewinn ... mehr lesen
Gewinneinbruch bei Air Berlin.
Air Berlin steckt tief in den roten Zahlen.
Berlin - Deutschlands zweitgrösste Fluggesellschaft Air Berlin hat im ... mehr lesen
Hamburg - Der neue Air-Berlin-Chef Hartmut Mehdorn hat einen Stellenabbau bei der defizitären Fluggesellschaft nicht ... mehr lesen
Unter anderem das Flugnetz der Air Berlin soll überprüft werden.
Kompetenzzentrum für Helikopterflüge
Vier weitere Leichen geborgen.
Erster Versuch gescheitert  Jakarta - Indonesische Taucher haben am Samstag vergeblich versucht, den Rumpf der abgestürzten AirAsia-Maschine aus der Javasee zu bergen. «Wir hatten heute keinen Erfolg», sagte ein Koordinator der Rettungsarbeiten, S.B. Supriyadi, der Nachrichtenagentur AFP. 
Taucher finden fünf Leichen Pangkalan Bun - Indonesische Taucher haben im Wrack der abgestürzten AirAsia-Maschine fünf weitere Leichen gefunden. Die Toten seien in der Nähe ...
In den Waadtländer Alpen  Lausanne - In den Waadtländer Alpen hat am Samstag das 37. Internationale ...
In Waadt werden den Gästen, verschiedene Heissluftballone in verschiedenen Farben, geboten
Bis 14 Uhr  Stuttgart - Das Sicherheitspersonal am Stuttgarter Flughafen ist am Freitagmorgen in einen Warnstreik getreten. «Der Ausstand dauert bis 14 Uhr», sagte ein Sprecher der Gewerkschaft Verdi. Rund 60 Abflüge und 6000 Passagiere sind betroffen.  
Titel Forum Teaser
Green Investment «Solar Impulse 2» soll zwölf Stopps einlegen Abu Dhabi - Die «Solar Impulse 2» wird auf ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
P.I.I.T Logo
22.01.2015
SWIZZROCKER Logo
22.01.2015
kindline.ch Liebevolle Begleitung für Eltern und Babys Logo
21.01.2015
SOLIRAY INNOVATION SWISS Logo
21.01.2015
20.01.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich -5°C -1°C bedeckt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Basel -4°C -1°C bedeckt, Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen -4°C -0°C leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall
Bern -3°C 1°C bedeckt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Luzern -3°C 1°C bedeckt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall
Genf -2°C 2°C bedeckt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Lugano -0°C 6°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten