180,7 Mio. Franken Reinverlust
Actelion fährt Millionenverlust ein
publiziert: Donnerstag, 20. Okt 2011 / 08:36 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 20. Okt 2011 / 09:59 Uhr
Der Gesamtumsatz von Actelion beläuft sich auf 1,29 Mrd. Franken.
Der Gesamtumsatz von Actelion beläuft sich auf 1,29 Mrd. Franken.

Allschwil BL - Die Umsatzentwicklung des Pharma- und Biotechnologiekonzerns Actelions wird geprägt von anhaltendem Preisdruck, verschärftem Wettbewerb und negativen Wechselkurseinflüssen. Der Umsatz ging in den ersten neun Monaten um 6 Prozent auf 1,29 Mrd. Fr. zurück.

R&D for new antibiotics and and their biotechnological production processes
6 Meldungen im Zusammenhang
Im dritten Quartal 2011 sank der Umsatz gegenüber der Vorjahresperiode um 11 Prozent auf 401,8 Mio. Franken, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte. In Lokalwährungen stieg der Umsatz hingegen um 5 Prozent.

Über die ersten neun Monate gesehen wuchs der Umsatz in lokalen Währungen um 8 Prozent. 41 Prozent des Umsatzes erzielte Actelion in den USA, 39 Prozent in Europa und 10 Prozent in Japan. Insgesamt resultierte in den ersten neun Monaten des Jahres 2011 ein Reinverlust von 180,7 Mio. Franken. In der Vorjahresperiode war noch ein Gewinn von 359,5 Mio. Fr. ausgewiesen worden.

Actelions wichtigstes Medikament Tracleer zeichnete mit 1,15 Mrd. Fr. für fast 90 Prozent des gesamten Konzernumsatzes verantwortlich. Damit stieg die Abhängigkeit der Firma von diesem zur Therapie von Bluthochdruck im Lugenkreislauf eingesetzten Medikament noch weiter an. Alles in allem war jedoch auch hier ein Rückgang zu verzeichnen, in den ersten neun Monaten 2010 hatte Tracleer noch 1,24 Mrd. Fr. Umsatz gebracht.

Franken wiegt schwer

Insbesondere der starke Franken hatte einen bedeutenden negativen Einfluss auf Actelions Ergebnis. Gemäss Finanzchef Andrew J. Oakley generiert das Unternehmen 99 Prozent seines Umsatzes ausserhalb der Schweiz, muss jedoch für annähernd 50 Prozent seiner Kosten in der Schweiz aufkommen, wo auch der Hauptsitz liegt.

Auch die in Zusammenhang mit dem verlorenen Rechtsstreit gegen den japanischen Konkurrenten Asahi Kasei im zweiten Quartal verbuchten Rückstellungen in Höhe von 485,2 Mio. Fr. schlugen sich im Resultat nieder. Das japanische Unternehmen hatte Actelion des Vertragsbruch bezichtigt. Ende Juli setzte Actelion immerhin vor Gericht durch, dass die festgelegte Zahlung herabgesetzt wird, wodurch die Rückstellung auf 430,2 Mio. Fr. reduziert werden konnte.

(nat/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Allschwil BL - Das Pharmaunternehmen Actelion hat in den ersten neun Monaten einen Umsatz von knapp 1,3 Mrd. Franken erzielt. ... mehr lesen
Grösserer Betriebsgewinn im Gegensatz zum Vorjahreszeitraum.
Das Biotechunternehmen musste im ersten Quartal einen Umsatzrückgang von 21 Prozent verbuchen.
Allschwil BL - Das Biotechunternehmen Actelion hat im ersten Quartal 2012 einen Umsatzrückgang um 21 Prozent auf ... mehr lesen
Allschwil BL - Das Baselbieter Pharmaunternehmen Actelion hat ein horribles Geschäftsjahr hinter sich. Unter dem Strich steht ein Verlust von 146,3 Mio. Franken nach einem Gewinn von 390,6 Mio. Fr. im Vorjahr. mehr lesen 
Allschwil BL - Der Pharma- und Biotechnologiekonzern Actelion schliesst das erste Halbjahr mit einem Verlust von 262 Mio. Franken ab. Das schlechte Ergebnis ist zu einem grossen Teil auf Rückstellungen für einen Rechtsstreit in den Vereinigten Staaten zurückzuführen. mehr lesen 
Allschwil BL - Die Biotechnologie-Firma Actelion wappnet sich gegen eine drohende Strafzahlung in den USA. Weil das US-Gericht sein Urteil im Streit zwischen Actelion und dem japanischen Konkurrenten Asahi Kasei noch nicht gefällt hat, nimmt Actelion im zweiten Quartal 2011 Rückstellungen in Höhe von 577 Mio. Dollar vor. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Basel - Im Machtkampf beim Biotechnologieunternehmen Actelion ist der Hedgefunds Elliott Advisors an der ... mehr lesen
Konzernchef Jean-Paul Clozel wurde bestätigt.
Solutions for orphan diseases.
Value and Risk in Pharma and Biotech
Avance, Basel GmbH
Lautengartenstrasse 7
4052 Basel
R&D for new antibiotics and and their biotechnological production processes
Die Novartis verabschiedet sich von zwei Klassikern. (Symbolbild)
Die Novartis verabschiedet sich von zwei ...
Aus für zwei Klassiker  Basel - Vita-Merfen und Euceta sind Schweizer Medikamente-Klassiker. Während Jahrzehnten fanden sich die zwei Salben in fast allen Medikamentenschränkchen und Reiseapotheken. Doch damit ist Schluss: Die Herstellerin Novartis hat beschlossen, die beiden Produkte nicht weiter zu vertreiben. 
Novartis sichert Glaxo-Deal Washington - Der Pharmakonzern Novartis hat sich mit dem Verkauf des Nikotinpflasters Habitrol ...
Novartis steigert Gewinn im dritten Quartal deutlich Basel - Trotz starker Konkurrenz durch Generikamedikamente hat ...
Urteil des EU-Gerichtshofs  Luxemburg - Das EU-weite Verbot eines Patents auf menschliche Embryonen gilt nur dann, wenn sich aus ...  
Ein menschlicher Embryo mit Embryoblast.
«Beim Reisen durch die Welt habe ich festgestellt, dass die besten Beauty-Produkte die organischsten sind.»
Fashion Kokosöl  Für Model Izabel Goulart (30) sind Bio-Pflegeprodukte die besten.  
1. Dezember 2. Dezember 3. Dezember 4. Dezember 5. Dezember 6. Dezember 7. Dezember 8. Dezember 9. Dezember 10. Dezember 11. Dezember 12. Dezember 13. Dezember 14. Dezember 15. Dezember 16. Dezember 17. Dezember 18. Dezember 19. Dezember 20. Dezember 21. Dezember 22. Dezember 23. Dezember 24. Dezember
Adventskalender nachhaltige Entwicklung 2014
Adventskalender 24 Fenster zur Nachhaltigkeit, von innovativen Unternehmen, NGOs und weiteren Partnern.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1100
    So, Italien will? Ein paar Populisten sind noch lange nicht Italien! Welch ein ... heute 00:52
  • Kassandra aus Frauenfeld 1100
    Hör ich recht? Der KGB Beamte, der sich hinter der Mauer offensichtlich recht wohl ... Do, 18.12.14 22:41
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2628
    Die... Sanktionen gegen Russland mögen kurzfristig wirken. Langfristig sind ... Do, 18.12.14 13:55
  • Kassandra aus Frauenfeld 1100
    Mittelalter Deutlicher kann es nicht zu Tage treten, die Gold-Initianten leben noch ... Mo, 01.12.14 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1100
    Die Dummen sind die Besucher der chinesischen Restaurants, nicht die Köche aus China oder ... Mo, 01.12.14 01:28
  • PMPMPM aus Wilen SZ 165
    Hoffentlich... ...werden diese Kontingente endlich vernünftig eingesetzt und nicht wie ... Fr, 28.11.14 19:54
  • Kassandra aus Frauenfeld 1100
    Die Finanzwelt lacht! Hier eine Meinung einer Bank und eine angesehen Börsenzeitung: "Statt ... Do, 27.11.14 18:56
  • Kassandra aus Frauenfeld 1100
    Teilweise hat er ja Recht, der Jordan Der Wert des Frankens wird in der Finanzwelt durch Nachfrage und ... Mi, 26.11.14 20:30
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
17.12.2014
15.12.2014
ALARME securityalarms Logo
15.12.2014
15.12.2014
15.12.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 5°C 5°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 2°C 4°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 6°C 6°C stark bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 7°C 9°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 7°C 9°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 7°C 10°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 4°C 12°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten