Neue Strategie von BKW
AKW Mühleberg höchstens bis 2022 in Betrieb
publiziert: Dienstag, 20. Mrz 2012 / 08:17 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 20. Mrz 2012 / 13:48 Uhr
Das Atomkraftwerk Mühleberg soll höchstens noch zehn Jahre am Netz sein.
Das Atomkraftwerk Mühleberg soll höchstens noch zehn Jahre am Netz sein.

Bern - mnutzenDer bernische Energiekonzern BKW will das Kernkraftwerk Mühleberg nicht über das Jahr 2022 hinaus nutzen und danach voll auf erneuerbare Energie setzen. Das hat die BKW in ihrer neuen Strategie «BKW 2030» festgelegt.

Branchenverband, Ihr kompetenter Partner für Elektro-, Energie- und Informationstechnik
Electrosuisse
Luppmenstrasse 1
8320 Fehraltorf
7 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
AtomkraftAtomkraft
Die neue Strategie soll dem Unternehmen Leitlinien für die Zeit der Abschaltung des KKW Mühleberg und darüber hinaus geben und setzt auf Energieeffizienz, erneuerbare Energien und intelligente Stromübertragung. Das gab die BKW an ihrer Bilanzmedienkonferenz am Dienstag in Bern bekannt.

Gemäss dieser Strategie soll in Zukunft der Strom der BKW vor allem aus Wasser- und Windkraftwerken in der Schweiz und im angrenzenden Ausland kommen. Bei den übrigen Energieträgern will die BKW künftig Wirtschaftlichkeit und Risiken stärker beachten.

Zurückhaltung bei Investitionen

Deshalb bremst sie die Investitionen bei der Energieproduktion aus Biomasse. Bei der Photovoltaik sieht sie sich künftig als Produzentin nur noch situativ und bei grösseren Anlagen. «Die BKW wird in den kommenden Jahren ganz generell zurückhaltender investieren», sagte BKW-Verwaltungsratspräsident Urs Gasche.

Wenn die Politik Gaskombikraftwerke für die Übergangszeit beim Ausstieg aus der Kernenergie wolle, dann stehe die BKW mit dem Projekt im bernischen Utzenstorf bereit, sagte Gasche auch. Auf den Kauf zusätzlicher fossil-thermischer Projekte will die BKW verzichten - es sei denn, die Anlage befindet sich im Bau.

Mit KKW-Weiterbetrieb Ausstieg finanzieren

Das Kernkraftwerk Mühleberg möchte die BKW noch zehn Jahre weiterbetreiben, weil sie sich so den Ausstieg aus der Kernenergie leisten könne.

«Der Aufbau der erforderlichen zusätzlichen erneuerbaren Energieproduktion wird wesentlich zuverlässiger und schneller erfolgen, wenn das KKW Mühleberg sicher und wirtschaftlich bis ans Ende seiner technischen Lebensdauer betrieben werden kann», sagte Gasche am Dienstag.

Falls das AKW Mühleberg schon im Sommer 2013 abgestellt werden müsste, hiesse dies fürs Unternehmen, Strom zu importieren. Das Bundesverwaltungsgericht entschied ja kürzlich, dass das Mühleberger Werk wegen Sicherheitsbedenken nur noch bis Mitte nächstes Jahr betrieben darf - es sei denn, die BKW legt ein umfassendes Instandhaltungskonzept vor.

Das will die BKW tun. Zudem hat sie das Urteil ans Bundesgericht weitergezogen.

CEO Rohrbach soll in VR wechseln

In die Zukunft gehen will die BKW mit einem neuen operativen Chef. Der Verwaltungsrat will an der Generalversammlung des Unternehmens den Aktionären beantragen, den jetzigen CEO Kurt Rohrbach in den Verwaltungsrat zu wählen. Dort soll Rohrbach hauptamtlicher zweiter Vizepräsident der BKW werden.

Der BKW-Verwaltungsrat wolle die Strategie von oben her führen, sagte Gasche dazu. Es brauche deshalb im Verwaltungsrat mehr betriebliches Wissen. Rohrbach soll dies liefern. Der Posten des CEO wird - voraussichtlich Ende Jahr - neu besetzt.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Wien - Das österreichische Umweltministerium hat eine Studie zur Sicherheit des AKW Mühleberg verfassen lassen. Diese ... mehr lesen
Die österreichische Regierung schliesst offenbar auch eine Klage gegen Mühleberg nicht aus.
Das Verfahren zum AKW Mühleberg geht weiter.
Lausanne - Das bundesgerichtliche Verfahren zum Kernkraftwerk Mühleberg wird ... mehr lesen
Lausanne - Die dem Kernkraftwerk Mühleberg drohende Abschaltung per Ende Juni ... mehr lesen
Das Kernkraftwerk Mühleberg muss Ende Juni 2013 abgeschaltet werden.
Das Bundesverwaltungsgericht hatte dem AKW Mühleberg die unbefristete Betriebsbewilligung entzogen und ein Instandhaltungskonzept bis Sommer 2013 gefordert.
Bern - Nach der Betreiberin BKW zieht auch das Eidg. Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) das ... mehr lesen
Bregenz - Das österreichische Bundesland Vorarlberg will seine Unterlassungs-Klage gegen das umstrittene Schweizer Atomkraftwerk Mühleberg bis Ende April einreichen. Das erklärte am Montag der zuständige Landesrat (Regierungsmitglied) Erich Schwärzler. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bern - Der bernische Energiekonzern BKW gibt sein Atomkraftwerk in Mühleberg nicht so schnell auf: Er zieht das Urteil des ... mehr lesen
Seilziehen um das AKW Mühleberg.
Lichter aus in Mühleberg.
Bern - Dem AKW Mühleberg droht das baldige Aus. Das Bundesverwaltungsgericht ... mehr lesen 9

Atomkraft

Produkte passend zum Thema
Seite 1 von 2
Filmplakate
ATOMKRAFT? NEIN DANKE POSTER - Filmplakate
Atomkraft? Nein Danke Poster. Grösse: Breite 61,0 cm; Höhe 91,5 cm
12.-
Coolstuff - Spielkarten - Quartett
QUARTETT - ATOMKRAFTWERKE - Coolstuff - Spielkarten - Quartett
Die heißesten Meiler der Welt auf 32 Spielkarten Harrisburg, Tscherno ...
19.-
DVD - Unterhaltung
SILKWOOD - DVD - Unterhaltung
Regisseur: Mike Nichols - Actors: Meryl Streep, Kurt Russell, Cheryl J ...
20.-
DVD - Komödie
AM TAG ALS BOBBY EWING STARB - DVD - Komödie
Regisseur: Lars Jessen - Actors: Peter Lohmeyer, Gabriela Maria Schmei ...
20.-
DVD - Erde & Universum
DIE FOLGEN EINES ATOMKRAFTWERK UNFALLS - DVD - Erde & Universum
Genre/Thema: Erde & Universum; Umwelt & Ökologie; Energie & Rohstoffe; ...
17.-
DVD - Politik & Recht
COUNTDOWN TO ZERO - DVD - Politik & Recht
Regisseur: Lucy Walker - Genre/Thema: Politik & Recht; Terrorismus - C ...
20.-
BLU-RAY - Politik & Recht
COUNTDOWN TO ZERO - BLU-RAY - Politik & Recht
Regisseur: Lucy Walker - Genre/Thema: Politik & Recht; Terrorismus - C ...
21.-
Nach weiteren Produkten zu "Atomkraft" suchen
...bis 30% Heizkosten sparen und CO2 reduzieren!
Branchenverband, Ihr kompetenter Partner für Elektro-, Energie- und Informationstechnik
Electrosuisse
Luppmenstrasse 1
8320 Fehraltorf
Professionelle Beratungsdienstleistungen in den Bereichen Windkraft, Photovoltaik und Biogas.
Der Umbau des Energiesystems ist machbar.
Der Umbau des Energiesystems ist machbar.
Befürworter melden sich zu Wort  Bern - Die Energiestrategie 2050 spaltet die Wirtschaft. Bisher waren vor allem die Kritiker zu hören, nun melden sich die Befürworter zu Wort. Sie gehen damit auf Distanz zum Wirtschaftsdachverband economiesuisse, der einen Marschhalt fordert. 
Wichtige Debatten in der letzten Session Bern - Die letzte Session vor den eidgenössischen Wahlen hat es in sich: Die ...
Umsatz bricht ein  Lausanne - Der Energiekonzern Alpiq schliesst das erste Halbjahr 2015 tief in den roten Zahlen ab. Unter dem Strich beläuft sich der Verlust ...
Alpiq steckt tief in der Verlustzone.
Atomenergiebehörde kritisieren Regierung  Brugg AG - Die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) fordert mehr Kompetenzen für das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat (ENSI). Das ENSI müsse noch stärker von den politischen Behörden unabhängig werden.  
Titel Forum Teaser
  • LinusLuchs aus Basel 116
    Gefahr aus der anderen Galaxie Dem Nachrichtendienst des Bundes und der National Security Agency wird ... Mo, 24.08.15 15:22
  • LinusLuchs aus Basel 116
    Resistente Männerklüngel Es lohnt sich doch immer wieder, die Quelle aufzustöbern. Zum Beispiel ... Fr, 21.08.15 14:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1482
    Ist ein wenig missverständlich dieser Bericht vom BAFU. Es geht hier um die regenerativen Ressourcen, ... Mi, 12.08.15 11:01
  • PMPMPM aus Wilen SZ 202
    Durchaus gute Idee, aber... ...wie genau will man dann die zu erwartende extreme Franken-Aufwertung ... Mi, 12.08.15 10:02
  • keinschaf aus Wladiwostok 2717
    Muss... vorher schon sauviel in die Hosen gegangen sein, dass man überhaupt auf ... Di, 11.08.15 13:31
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3259
    Der... Traum der Grünen von einer CH mit 12 Millionen Einwohnern geht offenbar ... Di, 11.08.15 12:58
  • Kassandra aus Frauenfeld 1482
    Alles schon mal dagewesen! Mit den Griechen ist es schon immer schwer gewesen, etwas Rechtes in ... Mo, 10.08.15 00:19
  • jorian aus Dulliken 1623
    Paris ist das Ziel! Interessant was Herr Varoufakis da von sich ... So, 02.08.15 16:36
Green Investment Ein Simulator macht zukünftige Windparks erlebbar Zürich - Schweizer Forschende haben einen ...
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Jedes dritte KMU in Deutschland hat 2011-2013 Energie eingespart.
KMU-Magazin Research Energiewende ist im Mittelstand angekommen Die kleinen und mittleren Unternehmen sind auf ...
Erneuerbare Energie
Wettbewerb
Unvergessliche Momente auf der OCHSNER SPORT CLUB Fanbank.
Hautnah dabei  OCHSNER SPORT CLUB bringt dich hautnah an die Stars der Super League.
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
PALAEOLOVE Prehistoric and Neontological Design Logo
26.08.2015
26.08.2015
synchrobreathe Logo
26.08.2015
HIMALAYAN HIGHEST LADAKH MTB RACE Logo
26.08.2015
26.08.2015
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 17°C 25°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 17°C 26°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 20°C 27°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 17°C 30°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 17°C 30°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 19°C 31°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 18°C 28°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten