66,3 Mrd. Dollar: US-Rüstungsexporte explodieren
publiziert: Dienstag, 28. Aug 2012 / 10:19 Uhr
Die Waffenausfuhren amerikanischer Rüstungsfirmen haben sich im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2010 von 21,4 Mrd. Dollar auf 66,3 Mrd. Dollar verdreifacht.
Die Waffenausfuhren amerikanischer Rüstungsfirmen haben sich im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2010 von 21,4 Mrd. Dollar auf 66,3 Mrd. Dollar verdreifacht.

Washington/Berlin - Die US-amerikanische Rüstungsindustrie verfügt nicht nur über eine einflussreiche Lobby, sondern hat auch starke, ausländische Abnehmer.

Herstellung von komplexen CNC Frästeilen
4 Meldungen im Zusammenhang
Die Waffenausfuhren amerikanischer Rüstungsfirmen haben sich im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2010 von 21,4 Mrd. Dollar auf 66,3 Mrd. Dollar verdreifacht. Dies geht aus einem Bericht der New York Times hervor, die sich auf eine Erhebung des Washingtoner Kongresses beruft.

Arabische Länder rüsten auf

Während die US-Regierung gerade dabei ist, ihr militärisches Engagement in der Welt zu reduzieren und sich aus Krisenherden wie dem Irak und Afghanistan zurückzieht, rüsten arabische Staaten ihre Armeen auf. Als Grund für den deutlichen Anstieg amerikanischer Waffenexporte sehen Experten den schwelenden Atomkonflikt zwischen dem Iran und den USA mit ihrem engen Verbündeten Israel.

Insbesondere reiche Öl-Länder wie Saudi-Arabien, der Oman oder die Vereinigten Arabischen Emiraten decken sich angesichts des gegenwärtigen Bedrohungsszenarios mit Kriegsgerät ein. Zu den am meisten nachgefragten Waffen made in USA zählen in erster Linie Kampfjets und Raketenabwehrsysteme.

Kriegsrisiko nicht zwangsweise erhöht

Welche konkreten Auswirkungen dieser Anstieg der Exporte hat, ist ungewiss. «Eine erhöhte Waffennachfrage alleine führt nicht automatisch zu einem grösseren Kriegsrisiko. Andere Faktoren, die das Umfeld beeinflussen, wie beispielsweise diplomatische Verhandlungen oder Sanktionen, sind dabei immer auch zu berücksichtigen», erklärt Christian Mölling, Experte für Sicherheitspolitik vom Deutschen Institut für Internationale Politik und Sicherheit, im Gespräch mit pressetext.

Die Amerikaner sind in Sachen Rüstung Weltmarktführer. Drei Viertel der weltweiten Rüstungsexporte sind 2011 auf das Konto der USA gegangen. Angesichts der Finanzkrise in Europa und der Budgetkürzungen und Truppenreduzierungen im eigenen Land, ist die steigende Nachfrage im Nahen und Mittleren Osten eine willkommene Abwechslung für Konzerne wie Lockheed Martin, Boeing, Halliburton und Co.

(knob/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese wirtschaft.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Moskau - Russland hat im vergangenen Jahr so viele Waffen exportiert wie noch nie. Mit einem Rekordabsatz von Rüstungsgütern ... mehr lesen
Ein russischer Kampfhelikopter.
Die Schweizer Ruag erhielt die zweitschlechteste Note.
London - Rund zwei Drittel der grossen Rüstungskonzerne weltweit sind nach Einschätzung von Transparency ... mehr lesen
Washington - Die USA haben einen Rekord bei den Rüstungsexporten erzielt. Der Verkauf habe bereits die Marke von 50 Milliarden Dollar überschritten, erklärte Andrew ... mehr lesen
Von 30 Milliarden auf 50 Milliarden konnte der Verkauf von Rüstungsgütern gesteigert werden.
Ein Übungsmanöver der U.S. Army (Archivbild).
Stockholm - Die USA stehen bei den Militärausgaben weltweit weiter einsam an der Spitze. Wie das Stockholmer ... mehr lesen
Herstellung von komplexen CNC Frästeilen
Laser Solutions for Micromachining
Lasag AG
C.F.L. Lohnerstrasse 24
3602 Thun
General Motors steht unter Druck.
General Motors steht unter Druck.
Pannenserie weitet sich aus  Detroit/Washington - Die Pannenserie bei General Motors (GM) zieht weitere Kreise. Offenbar hat es auch Probleme mit den Zündschlössern bei Fahrzeugen der Luxusmarke Cadillac gegeben. 
GM erklärte, das Unternehmen kooperiere umfassend mit der Behörde.
Bussgeld gegen GM Washington - Im Rückruf-Skandal bei General Motors (GM) verhängt die US-Verkehrssicherheitsbehörde ein Bussgeld gegen den Autobauer. Weil dieser nicht ...
General Motors muss Milliardenbelastung verdauen Detroit - Der Autokonzern General Motors muss im ersten Quartal eine ...
General Motors ruft weitere 1,3 Millionen Wagen zurück New York - Der US-Autobauer General Motors hat am Montag weitere ...
Neue Hoffnung  Moutier BE - Mit dem Ostschweizer Industriellen Walter Fust im Verwaltungsrat hoffen die ...  
Tornos kämpft mit Verlusten.
Tornos verdoppelt Verlust im Geschäftsjahr 2013 Moutier - Der Drehmaschinenhersteller Tornos hat im Geschäftsjahr 2013 tief in den roten Zahlen verharrt ...
Tornos befindet sich tief in den roten Zahlen. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Henau 2196
    Patchwork Wird eine Firma MWSt-pflichtig, so kann sie künftig jeglichen ... heute 07:00
  • keinschaf aus Henau 2196
    Verteuerbare Energie Sie machen immer wieder denselben Schreibfehler, Patrick Etschmayer. Es ... Di, 15.04.14 21:19
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2082
    Aber,... aber R. Müller! Sagen Sie doch einfach mit ihren eigenen Worten In ... Fr, 11.04.14 21:19
  • keinschaf aus Henau 2196
    Sozialschmarotzer!! Wenn Schweizer Arbeitslose, die RAV oder SKOS-Gelder beziehen, so ... Fr, 11.04.14 07:00
  • keinschaf aus Henau 2196
    Lesen Sie dazu... ....auch den Artikel in der AZ. Es gibt dort einen interessanten ... Fr, 11.04.14 04:42
  • jorian aus Gretzenbach 1437
    Forum Als ich diesen Bericht gelesen habe, habe ich an bestimmte ... Fr, 11.04.14 03:43
  • keinschaf aus Henau 2196
    Schweizerischer Armleuchterverein SAV "Aus Sicht des Schweizerischen Arbeitgeberverbands (SAV) gelten ... Fr, 11.04.14 01:31
  • keinschaf aus Henau 2196
    oder so....:-) Eine Millisekunde ist zwar in der Datenübertragung und -Verarbeitung ... Mi, 09.04.14 07:02
Stellenmarkt.ch
Wirtschaft Marken
   Marke    Datum
15.04.2014
B BERYL DJ Logo
15.04.2014
14.04.2014
14.04.2014
SWISS PSY INSTITUTE Logo
14.04.2014
    Information zum Feld
Bitte geben Sie hier einen Markennamen ein wie z.B. 'Nespresso'
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich -1°C 10°C sonnig und wolkenlos bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Basel -1°C 11°C sonnig und wolkenlos bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 1°C 12°C sonnig und wolkenlos bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Bern -2°C 15°C sonnig und wolkenlos bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 1°C 15°C sonnig und wolkenlos bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Genf 2°C 17°C sonnig und wolkenlos bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 6°C 17°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten